Amalfi

Reiseführer | Infos & Tipps 2024
Amalfi, eingebettet in die malerischen Klippen der italienischen Region Kampanien, ist eine Stadt, die wegen ihrer atemberaubenden Schönheit und ihrer reichen Geschichte bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen beliebt ist. Einst eine mächtige Seerepublik und heute Teil der berühmten Amalfiküste, zieht sie Besucher aus aller Welt an.

Amalfi - Perle der tyrrhenischen Küste

Im Mittelalter erlangte Amalfi als Seerepublik große Bedeutung im Mittelmeerhandel und stand auf einer Stufe mit den mächtigen Republiken Pisa, Genua und Venedig. Trotz seiner heutigen geringen Größe zeugen die architektonischen und kulturellen Denkmäler von seiner einstigen Bedeutung.

Die Amalfiküste, zu der die Stadt gehört, ist für ihre außergewöhnliche Naturschönheit bekannt und wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Die dramatische Küstenlandschaft von Amalfi, geprägt von steilen Klippen und kristallklarem Wasser, ist eine Naturattraktion, die ihresgleichen sucht.

Das Wahrzeichen der Stadt ist der imposante Dom von Amalfi, der dem Heiligen Andreas geweiht ist und dessen Ursprünge auf das 9. Mit seiner prächtigen Fassade, den goldenen Mosaiken und der imposanten Treppe, die zum Eingang führt, ist der Dom ein Meisterwerk der mittelalterlichen Architektur und eine der Hauptattraktionen für Besucher.

Die Stadt ist auch für die Herstellung von handgeschöpftem Papier bekannt, eine Tradition, die bis ins 12. Jahrhundert zurückreicht. Das Museo della Carta in Amalfi widmet sich dieser Geschichte und zeigt die alte Kunst der Papierherstellung, die bis heute fortgeführt wird.

Neben den historischen und kulturellen Sehenswürdigkeiten bietet Amalfi auch kulinarische Genüsse. Die Region ist berühmt für ihre Zitronen und den daraus hergestellten Limoncello. Die Küche der Amalfiküste spiegelt die Frische und Vielfalt der mediterranen Produkte wider, mit einem Schwerpunkt auf Fischgerichten, frischem Gemüse und Pasta.

Trotz des regen Tourismus hat sich Amalfi einen ruhigen Charme bewahrt. Die verwinkelten Gassen mit ihren kleinen Läden und Cafés laden zum Bummeln und Verweilen ein. Der Hafen der Stadt ist auch heute noch ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt, von dem aus in den Sommermonaten zahlreiche Schiffe zu Ausflügen entlang der Küste und zu den nahe gelegenen Inseln Capri und Ischia ablegen.

Der Dom von Amalfi

Sehenswürdigkeiten in Amalfi

Was gibt es in Amalfi zu sehen? Die wichtigsten Attraktionen im Überblick:

  • Dom von Amalfi (Cattedrale di Sant'Andrea): Der im 9. Jahrhundert erbaute Dom thront mit seiner prächtigen Fassade über dem Hauptplatz von Amalfi und ist dem Apostel Andreas geweiht. Die imposante Freitreppe, die goldenen Mosaiken und der Kreuzgang im Inneren machen ihn zu einem architektonischen Juwel der Stadt.
  • Chiostro del Paradiso (Kreuzgang des Paradieses): Dieser an die Kathedrale angrenzende Kreuzgang diente ursprünglich als Friedhof der Amalfitaner. Heute bietet er mit seinen maurischen Bögen und seiner ruhigen Atmosphäre einen Ort der Besinnung und eine Sammlung historischer Kunstwerke.
  • Museo della Carta (Papiermuseum): Dieses Museum ist in einer alten Papiermühle untergebracht und widmet sich der traditionellen Kunst der Papierherstellung in Amalfi. Besucher können hier historische Werkzeuge und Techniken entdecken und mehr über die Bedeutung des Papiers für die Stadt erfahren.
  • Valle dei Mulini (Tal der Mühlen): Das Tal ist berühmt für seine malerischen Ruinen mittelalterlicher Mühlen, in denen einst Papier hergestellt wurde. Es ist ein ideales Wandergebiet, das Einblicke in die industrielle Vergangenheit der Region und atemberaubende Naturlandschaften bietet.
  • Grotta dello Smeraldo (Smaragdgrotte): In der Nähe von Amalfi liegt diese eindrucksvolle Meereshöhle, die für ihre Stalaktiten unter Wasser und das smaragdgrüne Schimmern des Wassers im Sonnenlicht bekannt ist. Sie kann mit dem Boot besichtigt werden und bietet ein magisches Erlebnis unter der Erdoberfläche.
  • Arsenale della Repubblica: Die historische Werft von Amalfi, die einst das Rückgrat der mächtigen Flotte der Stadt bildete, ist heute ein Veranstaltungsort und Museum. Besucher können hier einen Einblick in die Seefahrtsgeschichte Amalfis gewinnen und antike Schiffsmodelle und maritime Artefakte bewundern.
  • Piazza del Duomo: Der belebte Hauptplatz von Amalfi, umgeben von Cafés und Geschäften, ist das soziale Zentrum der Stadt. Die Piazza ist ein idealer Ausgangspunkt, um das Stadtleben zu beobachten und sich auf den Besuch der Kathedrale vorzubereiten.
  • Spiaggia Grande (Großer Strand): Obwohl Amalfi nicht unbedingt für seine Strände bekannt ist, bietet der Hauptstrand der Stadt einen bezaubernden Küstenabschnitt mit Blick auf das Meer, der zum Entspannen oder zu Bootsausflügen einlädt. Liegestühle und Sonnenschirme stehen zur Verfügung und die Nähe zur Stadt macht den Strand leicht zugänglich.

Wo liegt Amalfi?

Amalfi ist eine Stadt in Italien. Sie befindet sich ca. 225 km südöstlich von der Hauptstadt Rom entfernt. In Amalfi leben ca. 5.000 Einwohner.

Städte in der Nähe von Amalfi

10 km
15 km
19 km
37 km
46 km
108 km
134 km
155 km
189 km
191 km
198 km