x
  1. Startseite
  2.  › 
  3. Finnland
  4.  › 
  5. Helsinki

Ateneum

Im Zentrum Helsinkis liegt das Ateneum. Die finnische Nationalgalerie am Bahnhofsplatz kann mit einer umfangreichen Kunstsammlung punkten. Neben den zahlreichen Werken bedeutender finnischer Künstler bereichert auch eine internationale Sammlung das Angebot des Kunstmuseums.

Vom Kunstverein zur Nationalgalerie

Die heutige Nationalgalerie geht auf die Kunstsammlung des Finnischen Kunstvereins zurück. Dieser wurde im Jahr 1846 gegründet und stellte die gesammelten Werke zum ersten Mal 1863 öffentlich aus. Das Ateneum wurde hingegen erst im Jahre 1887 nach Plänen von Theodor Höijer erbaut. Als Geburtsstunde der Finnischen Nationalgalerie gilt jedoch die erste öffentliche Ausstellung der Kunstsammlung.

Als eines der bedeutendsten Beispiele der Neorenaissance in Finnland zieht das Ateneum Besucher aus aller Welt an. Das Bauwerk findet auch in so gut wie jeder Stadtführung Helsinkis Erwähnung. Besonders die zahlreichen Reliefs des Gebäudes ziehen die Blicke auf sich. Diese und die Skulpturen, die die Fassade zieren, sind Werke von Carl Sjöstrand. Wer die Fassade genauer betrachtet, stellt fest, dass hier bekannte Künstler verewigt wurden. Unter anderem sind Büsten des Architekten Bramante, des Malers Raffael und des Bildhauers Phidias über dem Haupteingang zu sehen. Ein von vier Karyatiden gestützter Dreiecksgiebel ist eine Huldigung der klassischen Architektur. Jede Karyatide steht für eine der klassischen Kunstrichtungen. Zudem findet sich eine Figurengruppe, welche die allegorische Göttin der Kunst huldigt. In den Reliefs hingegen wurden finnische und internationale Künstler verewigt.

Während der Anfangsjahre wurde das Ateneum von den Bürgern gerne als „Palast der Millionen Mark“ bezeichnet. Zu dieser Zeit wurde das Gebäude auch als Zeichenschule der finnischen Kunstgesellschaft und als Schule für angewandte Kunst, zudem waren Büros der finnischen Gesellschaft für Handwerk und Design im Ateneum untergebracht.

Meisterwerke die begeistern

Mit einer Kunstsammlung, die ihres gleichen sucht, kann das Ateneum jeden Kunstliebhaber begeistern. Besonders beliebt ist die Dauerausstellung „Die Geschichte der finnischen Kunst“. Die Sammlung beinhaltet Werke großer finnische Künstler. Beginnend mit Werken aus dem 18. Jahrhundert bis zur Moderne, präsentiert die Ausstellung einzigartige Exponate. Werke von großen Künstlern wie Eero Järnefelt, Helene Schjerfbeck, Hugo Simberg, Pekka Halonen und Albert Edelfelt sind Teil einer Sammlung von 4300 Gemälden und 750 Skulpturen.

Die Sammlung internationaler Kunst umfasst mehr als 650 Werke. Hier lassen sich Kunstwerke von Vincent van Gogh, Marc Chagall, Auguste Rodin und Francisco de Goya entdecken. Besonders das Werk Auvers-sur-Oise von Vincent van Gogh hat eine besondere Bedeutung für das Ateneum, denn es gelangte bereits im Jahr 1903 in die Sammlung, sodass die finnische Nationalgalerie das erste Museum der Welt war, welches einen van Gogh sein Eigen nennen durfte.

Neben der stetigen Ausstellungen präsentiert die Galerie auch wechselnde Ausstellungen, bietet Führungen und Workshops. Es lohnt auch immer ein Blick auf den Veranstaltungskalender des Ateneums, denn regelmäßig finden hier kleine Konzerte statt oder es werden Vorträge oder Vortragsreihen angeboten. Wem beim Bummel durch die Ausstellungsräume eventuell das eine oder andere Kunstwerk bekannt vorkommt, sollte überlegen, ob er es nicht bereits in einem anderen Museum bestaunen durfte. Das Kunstmuseum Helsinki lässt durchaus Kunstwerke seiner umfangreichen Kunstsammlung ab und an als zeitlich begrenzte Leihgabe auf Reisen gehen, sodass Kunstliebhaber auf der ganzen Welt die Möglichkeit haben, dass eine oder andere Werk zu bestaunen.

Öffnungszeiten

  • Montag: Geschlossen
  • Dienstag: 10:00–18:00 Uhr
  • Mittwoch: 10:00–20:00 Uhr
  • Donnerstag: 10:00–20:00 Uhr
  • Freitag: 10:00–18:00 Uhr
  • Samstag: 10:00–17:00 Uhr
  • Sonntag: 10:00–17:00 Uhr

Weitere Infos

AdresseKaivokatu 2, 00100 Helsinki, Finnland
Telefon+358 29 4500401
Webseiteateneum.fi
GPS-Koordinaten60.1702, 24.9441