x

Bayern-Ticket

Nicht nur nachhaltig, sondern auch kostengünstig fährt es sich mit dem Gruppenticket einen ganzen Tag lang durch Bayern. Beliebig viele Fahrten in allen Nahverkehrszügen, Verkehrsbünden sowie den Linienbussen. Sogar über die Landesgrenze hinaus nach Salzburg oder Ulm bringt der Allround-Fahrschein Familien und Gruppen bis zu fünf Personen. Montags bis freitags ab 9 Uhr, samstags, sonntags und an Feiertagen bereits ab Mitternacht. Entspanntes Ankommen, keine Parkplatzprobleme, kein Stau und vor allem ein sinnvoller Beitrag für die Umwelt sind inklusive.

Zum Bayern-Ticket der Deutschen Bahn

Bergtour oder Städtetrip

Ob zum nächsten Berg oder zum Sightseeing in die nächste Großstadt, ein Tag oder ein ganzes Wochenende: Das Bayern-Ticket ist flexibel. Und so gestaltet sich auch der Preis, der sich je nach Personenzahl staffelt. Ein Reisender zahlt als Grundpreis für die zweite Klasse 25 Euro. Pro Reisenden kommen noch einmal 8 Euro hinzu. Bei fünf Reisenden beträgt der Maximalpreis also 57 Euro.

Erste Klasse Ticket

Wer auf Reisekomfort nicht verzichten möchte, der kann auch gegen Aufpreis erster Klasse reisen. Im Grundpreis zahlt man 37,50 Euro für eine Einzelperson und 20 Euro je weiteren Reisenden. Auch hier können maximal fünf Personen auf einem Ticket mitreisen.
Eine weitere Variante ist das Nachtticket, das es auch jeweils für die erste und zweite Klasse in einer günstigeren Staffelung gibt.

Für Hund und Katz ist auch noch Platz

Kinder bis 5 Jahren können generell immer kostenfrei mitfahren. Bei 6-14-Jährigen können bis zu drei eigene oder fremde Kinder ohne zusätzliche Kosten mitgenommen werden. Und auch kleine Hunde kommen im Transportbehälter gratis mit. Größere Hunde werden wie eine erwachsene Person gezählt und benötigen ein eigenes Ticket. Dies ist bereits beim Erwerb der Fahrkarte anzugeben. Für Fahrräder muss immer zusätzlich eine Fahrradtageskarte gekauft werden.

Personalisierung nicht vergessen

Damit das Bayernticket auch gültig ist und ein Weiterverkauf oder das Verschenken eines bereits genutzten Tickets an Dritte verhindert wird, ist es erforderlich, alle Namen und Vornamen der Reisenden manuell auf dem Ticket einzutragen. Entweder händisch oder bei einer Onlinebuchung digital.

Bayern entdecken

Ob Individualist oder Großfamilie, Nachteule oder Geschäftsreisender, Naturliebhaber oder Kegelclub: Das Bayernticket bietet ein buntes Spektrum an Möglichkeiten und ausreichend Argumente, das Auto am nächsten Wochenende einfach einmal stehen zu lassen.