x

Norwegen / Oslo / Stadtmuseum Oslo

Das Stadtmuseum in Oslo ist eine der schönsten Sehenswürdigkeiten in der Hauptstadt von Norwegen, wenn man sich auch nur ein wenig für die Geschichte der Stadt interessiert.  Seit 2006 ist es eine Abteilung des Osloer Museums. Hier werden schon seit 1909 auf Initiative eines 1905 gegründeten Fördervereins kulturgeschichtlich relevante Exponate gezeigt, damals noch unter den Namen Det gamle Christiana. Das Museum befindet sich im Frogner Haus, einem herrschaftlichen Haus im Frognerpark.

Inhalte und Exponate

Einer der Schwerpunkte der Ausstellungen ist die Geschichte des heutigen Stadtteils von Oslo mit dem Namen Aker, der früher eigenständig war. Ebenso hat aber die Geschichte der gesamten Stadt Oslo Einzug in die Archive des Stadtmuseums gehalten. Als besonders wertvoll wird hierbei die große Sammlung an Kunstwerken und Fotografien mit Motiven aus ganz Oslo erachtet. Es verfügt über die wohl größte Fotosammlung in ganz Norwegen. Dazu kommt seine Kunstsammlung, die über 1.000 Gemälde und 6.000 weitere Formen von Kunstwerken umfasst. Kurzum: Das Stadtmuseum ist immer wieder in der Lage, mit seinen für den Besucher zugänglichen Ausstellungen neue Schwerpunkte zu setzen, denn natürlich werden diese 1.000 Gemälde nicht alle gleichzeitig präsentiert.

Events und Führungen

Betrieben wurde das Museum lange von einer privaten Stiftung, die aber schon vor dem Wechsel zum Oslo Museum große Unterstützung durch die Stadt erhalten hatte. Mittlerweile ist es nur noch eine städtische Stiftung, die das Bymuseum finanziert. Durch diese Förderung ist ein Besuch im Stadtmuseum weiterhin auch für die ganze Familie finanzierbar – und lohnenswert aufgrund der Inhalte eben ohnehin. Alle möglichen nur denkbaren Gegenstände aus dem Alltag der Menschen in Oslo aus dem Laufe der Zeit sind hier zu bewundern, jeweils mit viel hilfreichen Informationen.

Führungen durch das Museum sind hier – typisch für Skandinavien – übrigens gleich in acht verschiedenen Sprachen möglich. Ebenso typisch ist, ist, dass das Museum barrierefrei auch für alle Menschen mit Handicap zugänglich ist. Zudem locken immer wieder weitere Möglichkeiten für Aktivitäten zu einem Besuch. In der Weihnachtszeit sind beispielsweise Kutschfahrten möglich, im Sommer gibt es Events draußen vor dem Museum.

Umgebung des Museums

Reizvoll ist im Falle des Bymuseum, des Stadtmuseums von Oslo, auch seine Lage sowie seine Architektur. Deshalb sollte man einen Besuch im Stadtmuseum von Oslo bei einem Trip in diese Stadt in jedem Falle in Erwägung ziehen.

Netter Nebeneffekt bei einem Besuch dieses Museums, das im bereits erwähnten Frongerpark liegt und gut mit dem ÖPNV zu erreichen ist, ist der Umstand, dass sich als Teile des Oslo Museums gleich drei weitere Museen in unmittelbarer Nachbarschaft befinden. Das sind die folgenden drei:

  • Interkulturelles Museum
  • Arbeitsmuseum
  • Theatermuseum

In diesem Komplex an Museen kann man also gut und gerne einen ganzen Tag verbringen – muss es aber nicht. Auch ein Besuch des Stadtmuseums alleine ist schon sehr anregend und befriedigend. Gastronomie ist natürlich auch vor Ort vorhanden, sodass man nach viel Lehrreichem im Museum selbst gerne draußen in schöner Kulisse ein wenig die Seele baumeln lassen kann.

Weitere Infos

Webseitewww.oslomuseum.no
Wikipediaen.wikipedia.org
GPS-Koordinaten59.924, 10.7026