x
  1. Startseite
  2.  › 
  3. Frankreich
  4.  › 
  5. Korsika

Corte

Corte ist eine junge Studentenstadt, deren Einwohner zwischen alten geschichtsträchtigen Mauern leben. Wahrzeichen des einstigen Zentrums des Widerstands gegen die Besatzungsmacht ist die Zitadelle hoch oben über der Stadt. Unterhalb der Zitadelle liegt die Altstadt mit schmalen Gassen und alten Häusern. Die Neustadt hat sich rund um die Place Paoli angesiedelt.

Hotels in Corte

Ferienhäuser

Corte Reiseführer

Moderne Studentenstadt mit bewegender Geschichte

Einst war Corte Hauptstadt der Insel. Denn von 1755 bis 1769 machte der Freiheitskämpfer Pasquale de Paoli die Stadt zum politischen, wirtschaftlichen und geistigen Zentrum der Insel. Bis heute ist Corte Symbol des Widerstandskampfes gegen die genuesische Besatzungsmacht im 18. Jahrhundert. Vom Kampf nach Freiheit zeugen die Einschusslöcher an den Häuserfassaden. Für viele gilt Corte auch heutzutage als die heimliche Hauptstadt und das Herz der Insel.

Einkaufs- und Flaniermeile der Stadt ist der Cours Paoli. Hier ist Corte quirlig und lebendig, denn rund die Hälfte der 7.000 Einwohner sind Studenten. Nachdem die erste Universität der Insel 1769 nach nur wenigen Jahren geschlossen wurde, befindet sich die einzige Universität der Insel seit 1981 wieder in Corte.

Steiler Anstieg führt durch die Altstadt von Cortes

Vor allem die Altstadt Cortes ist sehenswert. Enge kopfsteinpflastergesäumte Gassen und Treppen führen am Berg hinauf durch die Oberstadt. Malerisch liegen die alten Häuser, deren Fassaden bereits bröckeln, am Hang.

Dort liegt auch die Place Gaffory (auch Gaffori). Umringt ist sie von hübschen Cafés und Restaurants. In der Mitte steht eine Staue des namensgebenden Widerstandskämpfers Jean-Pierre Gaffory. An der Place de Gaffory befindet sich auch die Kirche L’Annonciation (täglich 9-17 Uhr), die 1450 errichtet wurde und mit einem schlichten Inneren daherkommt.

Noch weiter oben liegt die Aussichtsplattform Belvedere. Von hier hat man einen schönen Blick über die Stadt, die Zitadelle und das umliegende Bergpanorama mit den Gipfeln des Niolo-Hochtals.

Blick von Belvedere auf Corte

Die Zitadelle und das Musée de la Corse

Die Zitadelle, die malerisch auf einem 100 Meter hohen Felsen über der Ortschaft thront, ist Wahrzeichen der Stadt. Eine ursprüngliche Anlage wurde bereits im 9. Jahrhundert von den Mauren errichtet. Der älteste Teil, der heute erhalten ist, ist der Nid d’Aigle, der Adlerhorst. Der Turm am äußersten Rand wurde im Jahr 1420 errichtet. Heute beherbergen die Mauern das Musée de la Corse. Über zwei Etagen zeigt das Museum die Geschichte Korsikas sowie wirtschaftliche Entwicklungen und beleuchtet den Alltag der Korsen und die korsische Kultur. Das Museum ist interaktiv gestaltet. Im Rahmen eines Museumsbesuchs kann auch die Zitadelle erkundet werden.

Öffnungszeiten

  • 1. November – 31. März Dienstag bis Samstag 10-17 Uhr (an Feiertagen und am 24. Dezember geschlossen);
  • 1. April – 21. Juni und 21. September – 31. Oktober Dienstag bis Sonntag 10-18 Uhr (am 1. Mai geschlossen);
  • 22. Juni – 20. September täglich 10-20 Uhr

Tickets und Preise

  • Eintritt: 5,50€, Ermäßigung (Senioren 65+, Kinder und Erwachsene von 11 bis 25 Jahren, Studenten, Gruppen (mindestens 10 Personen), Familien (mindestens zwei Erwachsene und zwei Kinder)) 3€
  • Ermäßigung mit Wechselausstellung 4€
  • Kinder unter 10 Jahren, Arbeitslose und weitere Personen Eintritt frei)

Wegbeschreibung

Corte liegt im Landesinneren und ist aus dem Süden und Südweste über die T40 und die T20 zu erreichen. Aus dem Osten führt der Weg je nach Startpunkt zunächst über die T10 und anschließend über die T50. Aus dem Norden führt ebenfalls die T20 nach Corte.

Das Wetter in Corte

Der Wetterbericht für Corte am 24.09.2021: Ganztags nur wenige Wolken bei Temperaturen von 20 bis 26 Grad.

Städte und Gemeinden in der Nähe von Corte