Deutsches Museum

Was nur wenige wissen, ist, dass der offizielle Name dieses Museums "Deutsches Museum von Meisterwerken der Naturwissenschaft und Technik" ist. Aber allein schon das Museum selbst ist ein Meisterwerk: auf etwa 25000 m² können Besucher in mehr als 30 Ausstellungen ihren Wissenshunger stillen. Jährlich besuchen rund 1,5 Millionen Münchner und Gäste der Stadt dieses wunderbare Museum.

Inhaltsverzeichnis

Mehrere Standorte

Während ein Großteil des Museums auf der Münchner Museumsinsel liegt, sind weitere Teile des Museums auf der Münchner Theresienhöhe, andere in der Flugwerft Schleißheim und sogar ein Teil in Bonn zu besichtigen. Selbst wer sich „nur“ dem Teil auf der Museumsinsel widmet, sollte einige Bereiche nach persönlichem Interesse auswählen, denn das ganze Museum an einem Tag zu besichtigen ist schier unmöglich.

Themengebiete

Alle Ausstellungen im deutschen Museum sind in die Kategorien „Naturwissenschaft“, „Werkstoffe, Energie und Produktion“, „Kommunikation, Information und Medien“, „Mensch und Umwelt“ sowie „Verkehr“ unterteilt. Jeder dieser Kategorien sind jeweils mindestens eine Handvoll Ausstellungen untergeordnet.

Wer sich beispielsweise für die Nutzung von Rohstoffen interessiert, findet unter „Werkstoffe“ ein Ausstellungsbergwerk, in dem die Methodik im Bergbau vom 16. Jahrhundert bis heute zu sehen und zu vergleichen ist. Wer nichts mit Technik anfangen kann und eher den Künsten zugeneigt ist, findet auch eine Ausstellung zu Musikautomaten und elektronischen Musikinstrumenten.

Für Geographen gibt es eine Ausstellung zur Vermessung der Erde. Es ist etwas für alle dabei und das beste ist: Besucher, egal ob groß oder klein, dürfen an Knöpfen drehen, Hebel und Schalter betätigen und so das Museum interaktiv erleben. Viele der Exponate im deutschen Museum dürfen außerdem angefasst werden. Es lohnt sich also mehr als ein Besuch in einem der besten technischen Museen der Welt!

Weitere Infos

Adresse Museumsinsel 1, 80538 München
GPS-Koordinaten 48.1298707,11.5746975
Webseite www.deutsches-museum.de
Wikipedia de.wikipedia.org