x

Fähre / Reedereien / DFDS

DFDS Seaways ist eine dänische Reederei mit Sitz in Kopenhagen und ein Tochterunternehmen des dänischen Logistikkonzern DFDS. Das 1866 gegründete Unternehmen betreibt zahlreiche Fährrouten in Nord- und Ostsee, vor allem nach Skandinavien und Großbritannien sowie ins Baltikum.

Über DFDS

Die traditionsreiche Reederei Det Forenede Dampskibs-Selskab A/S, besser unter dem Kürzel DFDS bekannt, wurde im Jahr 1866 von einer Gruppe dänischer Reeder gegründet. Bis heute hat Die Vereinigte Dampfschiffs-Gesellschaft – so die deutsche Übersetzung – ihren Stammsitz in Kopenhagen.

Zunächst unterhielt die DFDS mit ihren Passagier- und Frachtschiffen ausschließlich kurze Linien nach Schweden, Großbritannien und Norwegen, Island und zu den Färöer Inseln, doch nach und nach wuchs das Netz. Im Zeitalter der Industrialisierung wurden vermehrt Dampf- und Frachtschiffe gebaut. Bereits 1884 fuhren DFDS-Schiffe bis ins Mittelmeer. 1894 folgten erste Übersee-Fahrten Richtung Nordamerika. Zu dieser Zeit verfügte DFDS mit mehr als 120 Schiffen über eine der größten Flotten weltweit.

Ab dem 20. Jahrhundert konzentrierte sich die DFDS stärker auf den Passagier-Fährbetrieb und übernahm die Reederei LISCO sowie die Norfolkline. Ein neuer, rentabler und konkurrenzfähiger DFDS-Konzern entstand, der eigene Terminals in wichtigen Häfen gründete. Linien auf Nord- und Ostsee, in der Irischen See und auf dem Ärmelkanal bilden bis heute das Rückgrat der DFDS. Mit den Zweigen DFDS Seaways und DFDS Logistics betreibt die Reederei außerdem Gütertransporte auf Schiene und Straße.

Das vielfältige Angebot, das aus Fährverbindungen, beliebten Pauschal- und Konferenzreisen und Minikreuzfahrten besteht, genießt starken Zuspruch. Die DFDS-Flotte gilt als modern, zuverlässig und hervorragend ausgestattet. Alle Schiffe verfügen über Shopping-Möglichkeiten, gute Restaurants, Bars und eigene Spielbereiche für Kinder. Als eines der ältesten und größten Fährunternehmen Nordeuropas bietet DFDS aktuell neun Passagierfährrouten an. Es gibt keine Gepäckbegrenzungen, ein umfangreiches Unterhaltungsangebot an Bord sowie die Möglichkeit, das eigene Auto mitzunehmen.

Über 6.000 Mitarbeiter gehören zu dem Unternehmen. Es gibt Linien, die seit Jahrzehnten von DFDS bedient werden. Zum Beispiel die Routen Dover-Calais, Kiel–Klaipėda, Amsterdam-Newcastle, Fährverbindungen ins Baltikum, nach Frankreich u.v.m. Die DFDS wurde schon mehrfach bei den World Travel Awards ausgezeichnet und darf sich WORLD’S LEADING FERRY OPERATOR 2020 nennen.

Die Fährrouten von DFDS

Fähren nach Schweden

Paldiski – Kapellskär
  • Dauer: ca. 10 Stunden 30 Minuten
  • Reederei: DFDS
Klaipeda – Karlshamn
  • Dauer: ca. 13 Stunden
  • Reederei: DFDS

Fähren nach Deutschland

Klaipeda – Kiel
  • Dauer: ca. 20 Stunden
  • Reederei: DFDS

Fähren nach Norwegen

Frederikshavn – Oslo
  • Dauer: ca. 10 Stunden
  • Reederei: DFDS
Kopenhagen – Oslo
  • Dauer: ca. 19 Stunden
  • Reederei: DFDS

Fähren nach Estland

Kapellskär – Paldiski
  • Dauer: ca. 10 Stunden
  • Reederei: DFDS

Fähren nach Litauen

Karlshamn – Klaipeda
  • Dauer: ca. 13 Stunden
  • Reederei: DFDS
Kiel – Klaipeda
  • Dauer: ca. 20 Stunden
  • Reederei: DFDS

Fähren nach Dänemark

Oslo – Frederikshavn
  • Dauer: ca. 10 Stunden
  • Reederei: DFDS
Oslo – Kopenhagen
  • Dauer: ca. 21 Stunden
  • Reederei: DFDS

Fähren nach Frankreich

Newhaven – Dieppe
  • Dauer: ca. 4 Stunden
  • Reederei: DFDS
Dover – Calais
Dover – Dünkirchen
  • Dauer: ca. 2 Stunden
  • Reederei: DFDS

Fähren nach England

Dieppe – Newhaven
  • Dauer: ca. 4 Stunden
  • Reederei: DFDS
Calais – Dover
Dünkirchen – Dover
  • Dauer: ca. 2 Stunden
  • Reederei: DFDS
Amsterdam – Newcastle
  • Dauer: ca. 16 Stunden 45 Minuten
  • Reederei: DFDS

Fähren nach Niederlande

Newcastle – Amsterdam
  • Dauer: ca. 16 Stunden 45 Minuten
  • Reederei: DFDS