Globe Theatre

Shakespeare's Globe - Nachbau des Theaters von William Shakespeare

Für die meisten Besucher der britischen Hauptstadt ist Shakespeare's Globe ein echtes Muss. Das Theatergebäude am Südufer der Themse ist eine Rekonstruktion des im Jahr 1599 erbauten Globe Theaters, das durch die zahlreichen Vorstellungen von William Shakespeare weltberühmt wurde.

Inhalt

Rekonstruktion des Theaters nach mehr als 300 Jahren

Das Original-Theater fiel allerdings bereits im Jahr 1613 während einer Vorstellung einem verheerenden Brand zum Opfer. Danach wurde das Gebäude zwar schnell wieder aufgebaut. 1642 wurde das Theater geschlossen und zwei Jahre später dann endgültig abgerissen.

Erst mehr als 300 Jahre später wurde das berühmte Theater auf Initiative des us-amerikanischen Sam Wanamaker im 20. Jahrhundert rekonstruiert. 1997 wurde das „neue“ Globe Theatre ganz in der Nähe des ehemaligen Originals neben der berühmten Tate Gallery eröffnet. Wie das Original erhielt auch das neue Theatergebäude ein Strohdach.

Seitdem stehen hier ganz traditionell vor allem in den Sommermonaten die verschiedensten Werke von Shakespeare auf dem Spielplan. Außerdem befindet sich in dem Theatergebäude eine der größten Ausstellungen der Welt zum weltberühmten Wirken und Leben von William Shakespeare. Die Besucher können das Globe Theatre im Rahmen von 30-minütigen englischsprachigen Führungen entdecken. Dabei geben fachkundige Theaterführer unter anderem im großen Besucherzentrum einen spannenden Einblick in die Welt des neuen Theaterbaus und des Originals und erzählen jede Menge aufregende Geschichten über den William Shakespeare zum Besten.

Unter anderem sind zahlreiche Exponate aus dem Leben des berühmten Schriftstellers zu sehen. Das Globe Theatre ist täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Die Führungen durch das Theater, die jede halbe Stunde stattfinden, werden allerdings nur angeboten, wenn hier keine Vorstellungen stattfinden. Außerdem finden in dem Gebäude immer wieder unterschiedliche Wander- und Sonderausausstellungen zu verschiedenen Themen statt.

Der Aufbau des Globe Theatre

Neben seiner Historie ist auch das Theatergebäude selbst aufgrund seiner außergewöhnlichen Architektur immer einen Besuch wert. Das achteckige Fachwerkgebäude mit einem Durchmesser von 30 Metern ist nicht nur wegen des Strohdachs ganz nah am Original. Auch die dunklen Eichenbalken und der weiße Verputz aus Sand, Kalk und echtem Ziegenhaar entsprechen dem ursprünglichen Globe Theatre. Die Kapazität des dreistöckigen Theaters ist aus Sicherheitsgründen auf 1.500 Besucher beschränkt worden.

Im ursprünglichen Globe Theatre hatten insgesamt 3.000 Zuschauer Platz gefunden. Da der Innenraum wie im Original ein echtes Freilufttheater ist, finden nur in den Sommermonaten Vorstellungen statt. Im Innenraum befinden sich ausschließlich Stehplätze. Nur die Sitzplätze in den Logen sind überdacht. Die insgesamt 15 Meter breite und sieben Meter tiefe Bühne ragt weit in den Zuschauerraum hinein, sodass von allen Plätzen aus eine sehr gute Sicht garantiert ist.

Um möglichst nah dran an den Originalstücken aus der Zeit von Shakespeare zu sein, wird auch bei den heutigen Vorstellungen möglichst auf aufwendige Bühnenbilder und moderne Technik verzichtet. So wird der Zuschauer in das Theater des späten 16. Jahrhunderts entführt. Die Musik wird immer live gespielt. Dabei nutzen die Musiker historische Instrumente. Wer die Zeit hat, sollte sich in dem geschichtsträchtigen Gebäude unbedingt auch eine dieser Theatervorstellungen gönnen.