Eingebettet in die Altstadt von Straßburg liegt der Gutenberg-Platz. In direkter Nähe zum Straßburger Münster gelegen, ist der Platz noch heute ein wirtschaftliches, kulturelles und touristisches Zentrum der Stadt.

Johannes Gutenberg – der Namenspatron des Platzes

Johannes Gutenberg wurde um 1400 in Mainz geboren. Von 1434 – 1447 lebte und arbeitete Gutenberg in Straßburg. Hier gründete er mit Andreas Dritzehn, Andreas Heilmann und Hans Riffe eine Finanzierungsgesellschaft, um Material für den Bau einer Presse und den Ankauf von Blei zu finanzieren. Das Projekt wurde allerdings erst 1450 in Mainz verwirklicht. Heute ehrt Straßburg den Namenspatron des Platzes mit einer Statue von David d´Angers.

Architektur am Gutenberg-Platz

Der Gutenberg-Platz beeindruckt mit seinen gut erhaltenen, im Mittelalter erbauten Fachwerkhäusern, die sich mit Bauten aus der Renaissance- Zeit harmonisch in das Gesamtbild des Platzes einfügen. Direkt neben der zentral aufgestellten Gutenberg Statue befindet sich ein altes Karussell, das Leute jeglichen Alters zum Verweilen einlädt.

Handelskammer

1580 wurde von der Stadt Straßburg das alte Rathaus am Gutenberg-Platz errichtet.
In dem Renaissancebau vereinigten der Architekt Hans Schoch und der Baumeister Paul Murer ionische, korinthische und toskanische Elemente. Das klassische Tor in Bogenform passt sich den Arkaden des Untergeschosses an. Das Dach des Eckhauses ist schlicht, in der Renaissance übliche, giebelartige Abschlüsse fehlen vollständig. Neben dem alten Rathaus war das Hotel du Commerce, ebenfalls erbaut im 16. Jahrhundert, angesiedelt. Von dem Hotel aus konnte Arthur Young, ein Schriftsteller, beobachten, wie während der französischen Revolution verschiedene Stadtaufzeichnungen und Gerichtsakten vernichtet wurden. Heute befindet sich in dem Gebäude die Handelskammer, Chambre de Commerce. Im 19. Jahrhundert wurde ein dritter Flügel in einer Seitengasse angebaut. Das dreistöckige Gebäude prägt wesentlich das Aussehen des Gutenberg-Platzes. Der Bau aus der Renaissance zählt zum Unesco- Welterbe.

Gastronomie am Gutenberg-Platz

Direkt am Gutenberg-Platz ist das Gasthaus der Brauerei Fischer gelegen. Das „Zuem Stadtwappe“ bietet französische und europäische Küche.
In direkter Nachbarschaft finden Gourmets das „Au Gutenberg“. Die regionale Küche ist bekannt für die schmackhaften, reichlich belegten Flammkuchen und andere regionalen Spezialitäten.
Beide Lokale sind auch für Vegetarier geeignet.
Die großzügigen Außenbereiche der Cafe´s und Restaurants laden bei warmem Wetter zum Verweilen und Beobachten des mit prallem Leben erfüllten Platzes ein.

Parken am Gutenberg-Platz

Direkt im Bereich des Platzes befindet sich eine große, unterirdisch errichtete Tiefgarage. Die zentrale Lage stellt einen guten Ausgangspunkt für die Besichtigung der Altstadt von Straßburg dar.

Veranstaltungen am Gutenberg-Platz

Abhängig von der jeweiligen Jahreszeit finden am Gutenberg-Platz in Straßburg verschiedene Veranstaltungen statt. Zur Zeit des Adventmarktes ist der gesamte Platz strahlend beleuchtet. Der „Christkindlesmärik“ ist einer der ältesten Weihnachtsmärkte Europas. Am Gutenberg-Platz präsentieren Stände handwerkliche Arbeiten und gastronomische Spezialitäten. Vor allem die Boulles mousse (Schokobällchen mit weicher Schaumfüllung) sind einen Besuch wert.