x
  1. Fähren
  2.  › 
  3. Deutschland
  4.  › 
  5. Ostfriesische Inseln
  6.  › 
  7. Norderney

Fähren nach Norderney

Routen, Tickets & Fahrpläne

Norderney ist mondän, quirlig und lebendig. Wer die Insel einmal selbst kennenlernen möchte, kann dies ab Norddeich-Mole. Hier legen die Schiffe der Reederei Frisia – diese bedient die Strecke bereits seit 1871 – im Frühjahr und Sommer mehrmals am Tag, im Winter von montags bis freitags einmal am Tag ab. Die Überfahrt dauert ungefähr 55 Minuten und ist tideunabhängig. Eine schnellere, aber auch teurere Alternative zur Fähre ist der Inselexpress.

Alle direkten Fährrouten von und nach Norderney. Klicke auf einen Hafen oder eine Route für mehr Infos. Die Karte kannst Du über den folgenden Link herunterladen und ausdrucken: Routenkarte Norderney.

Wo können Tickets gekauft werden?

Tickets für die Überfahrt können vor Reiseantritt online oder am Fährterminal gekauft werden. Sofern Passagiere ohne Fahrzeug reisen, ist das Ticket nicht an eine feste Überfahrt gebunden. Nur wer mit einem Fahrzeug übersetzt, muss eine bestimmte Verbindung buchen. Bahnreisende können die Fahrkarte direkt bis Norderney buchen und brauchen für die Überfahrt keine weitere Fahrkarte erwerben. Tagesausflügler (d.h. Hin- und Rückfahrt werden für den gleichen Tag gebucht) zahlen mit der Fahrkarte auch gleich den Gästebeitrag (derzeit 3,20€). Wer länger auf der Insel bleibt, erhält die NordernyCard, die zum einen als Fahrkarte dient. Zum anderen wird darauf der Gästebeitrag gespeichert, der vor Verlassen der Insel an den Automaten am Fährterminal zu begleichen ist. Bahnreisende erhalten die NorderneyCard bei der Ticketkontrolle auf Insel und nutzen sie nur für den Kurbeitrag, nicht aber als Fährticket.

Anreise mit dem Auto

Die Anreise mit dem Auto findet am besten über die A31 bis zur Abfahrt Emden-Nord statt. Von dort geht es über die B210 und die B72 bis Norddeich. Der Weg zum Hafen ist ausgeschildert. Das eigene Fahrzeug kann mit auf die Insel genommen werden oder auf einem der Parkplätze abgestellt werden.

Anreise mit dem Zug

Direkt am Anleger befindet sich der Bahnhof Norddeich-Mole. Bis dort verkehren am Tag mehrere Züge aus den unterschiedlichsten Teilen Deutschlands.

Parken am Fähranleger

Norderney ist keine autofreie Insel, doch ist ein Auto auf der Insel kaum notwendig und auch nicht sinnvoll, da der Verkehr in der Stadt vor allem in den Sommermonaten stark eingeschränkt ist. Wer also ohne Fahrzeug übersetzen will, kann dieses auf einem der drei Parkplätze am Hafen tun. Die Flächen sind teilweise videoüberwacht und Stellplätze können im Voraus gebucht werden. Wer den Weg vom Parkplatz nicht zu Fuß zurücklegen will, kann für 1€ den Bus nutzen, der zwischen Parkplatz und Anleger verkehrt. Zahlreiche private Anbieter bieten weitere, auch überdachte Stellplätze an.

Gepäck

Das Gepäck wird von den Passagieren selbst mit an Bord genommen. Dort gibt es Regale, in denen das Gepäck während der Überfahrt gelagert werden kann.

Vom Inselhafen in den Ort

Wer ohne eigenes Fahrzeug auf der Insel ankommt, kann den Weg vom Inselhafen in den Ort einfach zu Fuß zurücklegen. Es gibt jedoch auch drei Buslinien, die die Passagiere in die verschiedenen Teile der Stadt bringen.

Schnellfähre Inselexpress

Die Schnellfähre der Reederei Cassen-Tours kann bis zu 11 Fahrgäste in nur 25 Minuten vom Fähranleger Norddeich nach Norderney bringen. Die Überfahrt ist reservierungspflichtig. Tickets können online gekauft werden. Je nach Verfügbarkeit können Fahrkarten auch am Fahrkartenschalter oder auf der Fähre erworben werden. Es können keine Autos transportiert werden und pro Person ist ein Gepäckstück im Preis enthalten. Aufgepasst: Ein Ticket der Deutschen Bahn gilt nicht für den Inselexpress.

Fähre Norderney

Übersicht aller direkten Fährverbindungen von und nach Norderney:

Norderney – Norddeich / Norddeich – Norderney

10 Überfahrten täglich 55 minFrisiaBuchen