x

Inseln in Portugal

Die bekanntesten Inseln Portugals liegen weit draußen im Atlantik: Madeira und die Azoren. Weitere Inseln gibt es an den Küsten der Algarve, der Estremadura und des Alentejo. Auf dieser Seite findest Du eine Übersicht der schönsten Inseln Portugals.

Madeira

Die Insel Madeira bildet mit mehreren kleinere Inseln ein Archipel im Atlantik, ca. 545 km von der Nordwestküste Afrikas entfernt. Von den kleineren Nebeninseln ist nur Porto Santo bewohnt.

Madeira

Madeira
Madeira gilt als die Blumeninsel. Die Vegetation ist üppig, egal zu welcher Jahreszeit: Es ist grünt und blüht das ganze Jahr über. Madeira ist jedoch nicht nur für (Hobby-)Botaniker ein perfektes Urlaubsziel: Wanderer können durch die zerklüftete Vulkanlandschaft streifen oder den Pico Ruivo – mit 1862 ...

Azoren

Neun größere und weitere kleine Insel gehören zur Inselgruppe der Azoren, die nur knapp 2000 Kilometer von Amerikas Küste entfernt liegen und doch eine autonome Region Portugals sind. Die Landschaft ist geprägt von saftig grünen Wiesen, dazwischen kleine Fischerdörfer und Hecken aus blauen Hortensien. Die Azoren sind ein UNESCO Global Geopark und auch das Stadtzentrum von Angra do Heroísmo und die Weinbaukultur der Insel Pico gehören zum UNESCO Welterbe.

Corvo

Corvo
Die kleinste Insel der Azoren ist ein Ort, an dem Kühe im Inneren eines Vulkankraters grasen und an dem es nur eine einzige Überlandstraße gibt. Nur gut 400 Menschen leben auf Corvo, das deshalb ein wirklich beschaulicher, entspannender Ort ist. Angesichts der überschaubaren Größe kannst Du hier alles ...

Faial

Faial
Die Insel Faial kann ihren vulkanischen Ursprung nur schlecht verbergen: Genau in der Mitte der Insel zeugt eine bis zu 400 Meter tiefe Caldera von der Urgewalt, aus der die Azoren einst entstanden sind. Eine Wanderung auf dem steil abfallenden Kraterrand gehört zu den beliebtesten Aktivitäten auf Faial, fü...

Flores

Flores
Der Name der westlichsten Insel der Azoren bedeutet nichts anderes als Blumen und es ist tatsächlich in erster Linie die Natur, die Besucher hierher zieht. Mehrere Wanderwege führen über die kleine Insel, etwa entlang der eindrucksvollen Küste mit ihren steilen Hängen und rauen Felsen. Oder hinauf ...

Graciosa

Graciosa
Während Kreuzfahrtterminals einigen der anderen Azoren-Inseln regelmäßig viele Besucher bringen, sind es nur wenige, die mit einer der Fähren den Weg nach Graciosa finden. Auf der kleinen, noch immer hauptsächlich landwirtschaftlich genutzten Insel mit der fast ovalen Form hatte die Natur daher genug Ruhe, um sich ...

Pico

Pico
Mächtig ragt der Ponta do Pico aus der Insel, seines Zeichens der höchste Berg Portugals. Der Stratovulkan, seine aus Lava entstandenen Höhlen und die herrlichen Ausblicke sind die wichtigsten Anziehungspunkte für Besucher der Insel. Doch die Insel Pico hat noch mehr zu bieten, etwa die berü...

Santa Maria (Azoren)

Santa Maria (Azoren)
Santa Maria ist die am weitesten südlich gelegene Insel der Azoren und zugleich auch die, auf der ein Urlaub am Strand am besten möglich ist. Es gibt mehrere Strände mit weißem Sand auf Santa Maria, dazu gute Gelegenheiten zum Tauchen und Schnorcheln, im Herbst und Winter ...

São Jorge

São Jorge
Die langgestreckte Insel São Jorge, zwischen Graciosa und Pico gelegen, hinterlässt schon auf den ersten Blick einen außerordentlich grünen Eindruck. Das satte Grün der vielen malerischen Weiden prägt das Bild. Tatsächlich ist São Jorge in erster Linie wegen des hier produzierten Kä...

São Miguel

São Miguel
Die größte und am häufigsten besuchte Insel des Archipels zeigt eindrucksvoll, wie vielfältig sich die Azoren präsentieren. Du findest hier mit Ponta Delgada die größte und modernste Stadt der Inselgruppe und auf der anderen Seite der Insel eine ruhige, grüne Landschaft, in der sich ...

Terceira

Terceira
Würde man Terceira aus der Luft betrachten, so könnte man feststellen, dass sich die Siedlungen und Dörfer ausschließlich entlang der Küste befinden. Das Landesinnere der knapp 30 Kilometer langen Insel ist den Weiden und der Landwirtschaft vorbehalten und dem ehemaligen, 100 Meter tiefen und begehbaren Schlot eines ...