x
  1. Startseite
  2.  › 
  3. Deutschland
  4.  › 
  5. Fulda

Kinder-Akademie Fulda

Eines der Highlights der Stadt Fulda ist sicherlich die Kinder-Akademie, kurz KAF.

Geschichte

Nach dem Vorbild des Kindermuseums – dem Children’s Museum – in Boston, gründete im Jahre 1991 Helen Bonzel mit ihrem Ehemann in privater Initiative dieses bis dato in Deutschland einzigartige Museum. Um dem Projekt ein breiteres Feld bezüglich der Mitwirkung am Aufbau zu gewährleisten, wurde 1991 ein Verein zur Förderung der Kinder-Akademie Fulda gegründet, dem Helen Bonzel als Geschäftsführerin vorstand.

Das Kindermuseum befindet sich in der Mehlerstraße 8 in einem einstigen Industriegebäude der 60er Jahre des vergangenen Jahrhunderts. Es erstreckt sich auf rund 2.000 Quadratmetern und kann einen durchschnittlichen Ansturm von jährlich etwa 50.000 Besuchern verzeichnen. Zu den Gästen zählen Familien mit Kindern aber auch ganze Schulklassen. Besonders reizvoll dabei ist, dass die KAF ein Museum – nicht nur – für Kinder ist, in dem Mitmachen oberste Priorität hat.
1998 erhielt Helen Bonzel die Medaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland, und 2001 wurde ihr für ihr pädagogisches Engagement die Goethe-Plakette des hessischen Ministeriums für Wissenschaft verliehen.

Auch die Kinder-Akademie selber erhielt mehrere Auszeichnungen, wie etwa die Bezeichnung „Einer der 365 Orte im Land der Ideen“ oder den „Zukunftspreis Jugendkultur der PWC Stiftung“. Im Jahre 2014 erhielten die Gründerin und ihr Mann den Kulturpreis der Stadt Fulda, und zwei Jahre später bekamen sie für ihr ehrenamtliches Engagement den Hessischen Verdienstorden verliehen. Da die Kinder-Akademie eine gemeinnützige Einrichtung ist, ist sie auf Spenden angewiesen.

Konzept

Die Kinder-Akademie hat sich zur Aufgabe gemacht, Kindern ab 3 Jahren Kunst, Naturwissenschaft und Technik spielend näher zu bringen. Dabei handelt es sich zum einen um ein Museum, zum anderen um eine Bildungsstätte, also eine Akademie. Die Abkürzung KAF bedeutet nicht nur Kinder-Akademie Fulda, sondern gleichzeitig auch den Leitsatz des Museums: Kommen, Ausprobieren und Forschen.

Im Akademiebereich werden unter fachlicher Leitung – vornehmlich während der hessischen Schulferien – Workshops auf dem Gebiet der Kunst und der Wissenschaft für Kinder und Jugendliche angeboten. Die Devise dabei ist: Lernen mit Spaß.
Ferner punktet die Kinder-Akademie mit unterschiedlichen Ausstellungen und Themen, die nicht nur zum Bestaunen und Betrachten, sondern vielmehr zum Anfassen, Ausprobieren und Experimentieren gedacht sind.
Neben den ständigen Ausstellungen, die geprägt sind von interaktiven Dingen wie beispielsweise 3-D-Objekten, Mikroskopen und Spiegeln, aber auch der Kugelbahnen von Pierre Andrès findet der Besucher immer wieder interessante Wechselausstellungen, die ebenfalls für Kinder im Vor- und Grundschulalter gedacht sind.

Eines der wichtigsten und bekanntesten Objekte ist das „Begehbare Herz“, eine einzigartige Lernstation, die es so nirgendwo anders in Europa gibt.

Das begehbare Herz

Denkt man an die Kinder-Akademie Fulda, so fällt einem sofort „Das begehbare Herz“ ein. Es handelt sich hierbei um einen rund 5 Meter hohen Nachbau eines menschlichen Herzens, das man – als „rotes Blutkörperchen“ – durchlaufen kann. Auf einer Grundfläche von 36 Quadratmetern müssen die vier Herzkammern dem Blutstrom entsprechend durchquert werden. Große wie kleine Gäste erfahren somit neben sehr viel Spaß auch enorm viel über Aufbau und Funktion des Herzens. Medizinisches Fachpersonal steht für Erklärungen zur Verfügung. Das Abhören des Herzschlages mit einem richtigen Stethoskop ist für viele Kinder ein weiterer Höhepunkt.

Weitere Infos

AdresseMehlerstraße 8, 36043 Fulda, Deutschland
Telefon0661 902730
Webseitewww.kaf.de