Kirchen in Hamburg

Touristenmagnet unter den Kirchen in Hamburger ist der berühmte Hamburger Michel, die Hauptkirche St. Michaelis in der Neustadt. Markantes Wahrzeichen von Blankenese ist die auch als Kirche am Markt bekannte Blankeneser Kirche. Ungewöhnlich und urig als Hausboot präsentiert sich die Flussschifferkirche in der Hamburger Altstadt im Binnenhafen nahe der Speicherstadt. Die vier denkmalgeschützten Hamburger Seemannskirchen oder nordischen Seemannskirchen in der Neustadt im Portugiesenviertel erinnern an die seefahrenden Gläubigen aus Skandinavien.
Hamburg - Michel

Hamburger Michel

Die Hauptkirche St. Michaelis, bekannter als Hamburger Michel, ist eines der berühmtesten und traditionsreichsten Wahrzeichen der Hansestadt. Das Gotteshaus der evangelisch-lutherischen Landeskirche an der Englischen Planke gilt als eine der prachtvollsten Barockkirchen Norddeutschlands und wurde nach Zerstörungen durch Brand und Krieg mehrfach wieder aufgebaut. Sehenswert sind die als Deutschlands größte geltende Turmuhr, die barocke Innenausstattung sowie die Krypta mit Grabstätten bekannter Hamburger. Eine Turmbesteigung zu Fuß oder mit dem Aufzug ist möglich.

Hamburg - Mahnmal St. Nikolai

Mahnmal St. Nikolai

Direkt in der Hamburger Altstadt befindet sich die durch Luftangriffe im 2. Weltkrieg zerstörte ehemalige Hauptkirche St. Nikolai. Als Hamburgs zentrale Gedenkstätte für die Opfer des NS-Regimes gilt das Mahnmal als eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Hamburgs und zieht jährlich viele Touristen und Besucher der Stadt an. Von der Aussichtsplattform auf dem Turm erhalten Besucher einen Panoramablick über die ganze Stadt.