x

Køge

Obwohl die Stadt um 1350 bis auf die Grundmauern niedergebrannt wurde, entwickelte sie sich zu einer der größten Handels- und Hafenstädte Dänemarks. Die Glorie vergangener Jahrhunderte ist an den vielen gut erhaltenen Fachwerkhäusern aus dem sechzehnten und siebzehnten Jahrhundert zu erkennen. Trotz des Brandes gilt Køge als eine der am besten erhaltenen Mittelalterstädte. Der historische Stadtkern mit seinem Kopfsteinpflaster sorgt für das Gefühl in ein anderes Zeit einzutreten. Rund um sind mehrere königliche Schlösser gebaut worden, die sogar mit dem Fahrrad in kürzester Zeit erreicht werden können. Ohnehin ist der Drahtesel ein großes Thema in der beschaulichen Hafenstadt. Sie ist an die Eurovelo 7 angeschlossen, einer Art Fahrradautobahn, die Køge sowohl von Schweden als auch Tschechien und Berlin leicht zu erreichen lässt. Will der Reisende auf die schöne Insel Bornholm, so kann er dies nur, in dem er die Fähre aus dem Hafen Køges nutzt. Und das zieht natürlich zusätzliche Besucher in die Stadt. Viele von ihnen werden am weißen Sandstrand den Sommerurlaub genießen und eines der unzähligen Ferienhäuser mieten.

Køge Infos

Land Dänemark
Einwohner 37.754 (2020)
Webseitewww.visitkoege.de
Wikipediade.wikipedia.org
GPS-Koordinaten55.4575, 12.1822