1. Startseite
  2.  › 
  3. Kreditkarten

Barclays Visa

Die Barclays Visa ist eine kostenlose Kreditkarte der britischen Bank Barclays, die mit ihrem aktuellen Gebührenmodell zu den besten kostenlosen Kreditkarten gehört. Besonders hervorzuheben ist die Möglichkeit, weltweit gebührenfrei Bargeld abzuheben und weltweit kostenlos (ohne Fremdwährungsgebühr) zu bezahlen.
  • Kostenlose Kreditkarte
  • Kostenlose Abhebungen weltweit
  • Keine Gebühren bei Fremdwährung
Zum Antrag

  1. Was sind die Vorteile der Barclays Visa?
  2. Was sind die Nachteile der Barclays Visa?
  3. Für wen lohnt sich die Barclays Visa?
  4. Für wen lohnt sich die Barclays Visa nicht?
  5. Gibt es Alternativen zur Barclays Visa?
  6. Fazit zur Barclays Visa
  7. Fragen und Antworten (FAQ)

Was sind die Vorteile der Barclays Visa?

Die Barclays Visa bietet zahlreiche Vorteile, darunter die Tatsache, dass sie keine Jahresgebühr hat. Außerdem sind alle Abhebungen mit der Kreditkarte kostenlos, und es fallen keine Fremdwährungsgebühren bei Zahlungen in anderen Währungen an. Die Karte hat ein verlängertes Zahlungsziel von bis zu 58 Tagen, was finanzielle Flexibilität ermöglicht. Darüber hinaus ist die Karte mit Apple Pay und Google Pay kompatibel, was das Bezahlen mit dem Smartphone ermöglicht.

Keine Jahresgebühr

Für die Barclays Visa Kreditkarte wird dauerhaft keine Jahresgebühr fällig. Es gibt keinen Mindestumsatz oder andere Bedingungen. Auch wenn Du die Karte überhaupt nicht benutzen solltest, entstehen für dich keinerlei Kosten.

Komplettes, automatisches Abbuchen des offenen Betrages möglich

Das ist ein ganz wichtiger Punkt, der am Anfang oft übersehen wird und dann zu unangenehmen Überraschungen führen kann. Wer seine Kreditkartenrechnung nicht innerhalb von 3 Monaten bezahlt, zahlt relativ happige Zinsen. Bei der Barclaycard kann dir das nicht passieren, wenn Du deine Rechnung automatisch per Lastschrift begleichst.

Weltweit gebührenfrei Bargeld abheben

Für viele ist das die wichtigste Eigenschaft einer Kreditkarte überhaupt: an wirklich allen Geldautomaten gebührenfrei Geld abheben zu können. Denn das ist absolut keine Selbstverständlichkeit: wer mit seiner Bankkarte an einem Automaten einer anderen Bank Geld abheben möchte, zahlt oft richtig happige Gebühren. Auch mit den meisten Kreditkarten ist das Abheben kostenpflichtig. Nicht so mit der Barclays Visa: hier kannst Du praktisch alle Geldautomaten ohne Gebühr nutzen. Und das nicht nur in Deutschland, sondern weltweit.

Weltweit kostenlos bezahlen

Auch dieser Punkt wird oft unterschätzt. Kostenlos bezahlen - das ist doch eigentlich selbstverständlich bei einer Kreditkarte? Eben nicht - und zwar bei Einkäufen in Fremdwährung. Wenn Du bei einem Online-Shop in der Schweiz etwas bestellst oder in Zürich an einem Geldautomaten Geld abhebst, werden bei einer "normalen" Kreditkarte Gebühren für die Umrechnung von Schweizer Franken in Euro fällig.. Mit der Barclays Visa entstehen keinerlei Kosten für das Bezahlen in fremden Währungen.

Sicherheit bei Online-Zahlungen und Lieferschutz

Das Thema Sicherheit ist bei Kreditkarten ungemein wichtig. Barclays nimmt für sich in Anspruch, hier ganz besonders auf die Bedürfnisse seiner Kunden einzugehen und bietet eine  24-Stunden-Notfall-Hotline, Schutz bei Kartenmissbrauch, bis zu 500 Euro Notfallbargeld, Sicherheit bei Online-Zahlungen und Lieferschutz für online bestellte Ware.

Verlängertes Zahlungsziel

Ein weiterer Vorteil der Barclays Visa Kreditkarte ist der lange Zahlungszeitraum von bis zu 58 Tagen. Im Gegensatz zu den Kreditkarten der meisten Filialbanken werden Einkäufe immer erst im Folgemonat abgerechnet. Dadurch vergrößert sich dein finanzieller Spielraum nicht unerheblich.

Daneben gibt es auch noch die sogenannte Ratenkauf-Option. Damit können einzelne Käufe oder auch die ganze monatliche Abrechnung in einen Kredit überführt werden.

Was sind die Nachteile der Barclays Visa?

Wer sich im Internet ältere Bewertungen zu Kreditkarten von Barclays ansieht, findet zahlreiche negative Kommentare zum Abrechnungsmodell. Hierzu gab es häufiger Beschwerden, da Kunden die volle Summe der Kreditkartenabrechnung nicht automatisch per Lastschrift begleichen konnten. Dadurch fielen Zinsen an, die überflüssig und vermeidbar gewesen wären.

Auf diese Kritik hat Barclays allerdings reagiert. Seitdem ist ein komplettes, automatisches Abbuchen des offenen Betrages möglich.

Für wen lohnt sich die Barclays Visa?

Die kostenlose Barclays Visa Kreditkarte ist mit ihren attraktiven Konditionen für fast alle  Zielgruppen geeignet.

Für wen lohnt sich die Barclays Visa nicht?

Es gibt nicht die beste Kreditkarte für alle. Für bestimmte Zielgruppen könnte eine andere Kreditkarte deutlich vorteilhafter sein.

Gibt es Alternativen zur Barclays Visa?

Wer eine kostenlose Kreditkarte sucht, ist mit der Barclays Visa gut beraten. Aber es gibt auch durchaus gute Alternativen, allen voran die kostenlosen Kreditkarten der Hanseatic Bank und der DKB mit jeweils ähnlichen Konditionen (keine Jahresgebühr, keine Abhebegebühren, keine Fremdwährungsgebühr).

Fazit zur Barclays Visa

Mit ihren aktuellen Konditionen gehört die Barclays Visa ganz klar zu den besten kostenlosen Kreditkarten, die Du in Deutschland bekommen kannst. Wir von travelguide.de können sie uneingeschränkt empfehlen.

Bewertung der Redaktion: (5 von 5)
[cc_line]

Fragen und Antworten (FAQ)

Ist die BarclaysVisa kostenlos?

Ja, es handelt sich tatsächlich um eine 100% kostenlose Kreditkarte. Dies gilt dauerhaft: sowohl im ersten Jahr wie auch in allen Folgejahren muss keine Jahresgebühr bezahlt werden.

Was kostet Geld abheben mit der Barclaycard Visa?

Das Abheben von Geld am Gelautomaten ist mit der Barclaycard Visa weltweit gebührenfrei. Dies gilt auch für das Abheben von Geld in Ländern mit einer anderen Währung, z.B. den USA, Schweden oder der Schweiz.

Unterstützt die Barclaycard Apple Pay und Google Pay?

Ja, beide Systeme werden unterstützt. Sobald Du deine Karte erhalten hast, kannst Du sie im Smartphone hinterlegen und damit an der Kasse bezahlen.