x

Volksbank Kreditkarte

Als Filialbank vor Ort ist die Volksbank neben der Sparkasse für viele der erste Ansprechpartner für eine Kreditkarte. Doch wie gut sind eigentlich die Kreditkarten Angebote der rund 900 eigenständigen Volksbanken und Raiffeisenbanken in Deutschland? Auf dieser Seite geben wir Infos zu den Kreditkarten der Volksbank und stellen einige gute Alternativen vor.

  1. Welche Kreditkarten gibt es bei den Volksbanken?
  2. Lohnt sich eine Volksbank Kreditkarte?
  3. Fragen und Antworten (FAQ)

Welche Kreditkarten gibt es bei den Volksbanken?

Jede der ca. 900 Volksbanken in Deutschland ist rechtlich und wirtschaftlich selbständig, so dass sich Kosten und Leistungen der Kreditkarten vor Ort durchaus unterscheiden können.

Auf der Internetseite www.vr.de des Bundesverbands der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken werden 3 Kreditkarten Modelle vorgestellt:

  • BasicCard (Prepaid)
  • ClassicCard (klassische Kreditkarte)
  • GoldCard (Kreditkarte mit Versicherungsleistungen)

Einige Volksbanken bieten außerdem noch die Visa Platinum Card an. Neben einem Concierge-Service ist hier auch ein Priority Pass für Flughafen-Lounges enthalten.

Volksbank BasicCard

Bei der BasicCard der Volks- und Raiffeisenbanken handelt es sich um eine klassische Prepaid-Kreditkarte

Volksbank ClassicCard

Die Kreditkarte Classic kostet bei den meisten Volksbanken eine Jahresgebühr von ca. 30 Euro und ist sowohl als Visa-Card und auch als Mastercard erhältlich. Beworben wird sie von der Volksbank für Kunden, die “jederzeit und überall Bargeld abheben, bargeldlos und kontaktlos bezahlen oder online einkaufen möchten”.

Diese Standard-Erwartungen erfüllt die ClassicCard auch, allerdings zu recht happigen Gebühren. Denn beim Abheben  in der EU werden 2 Prozent des Geldbetrages in Rechnung gestellt, mindestens aber 5 Euro.  Außerhalb der EU oder beim Bezahlen in Fremdwährung kommen außerdem noch Gebühren in Höhe von 1,75 Prozent hinzu.

Bei guten kostenlosen Kreditkarten wie der Barclaycard Visa oder der Hanseatic Bank GenialCard fallen bei der gleichen Leistung keinerlei Gebühren an. Fairerweise muss man allerdings sagen, dass andere Filialbanken wie die Sparkassen oder die Deutsche Bank ähnliche teure Gebührenmodelle haben.

Als weiteren Vorteil bietet die Kreditkarte Classic Zugang zum Reiseportal VR-MeineReise. Bei der Buchung z.B. eines Mietwagens oder eines Hotels erhältst Du eine Rückerstattung des Reisepreises in Höhe von vier Prozent .

Das Abheben von Geld außerhalb der EU ist mit der Volksbank ClassicCard sehr teuer.

Volksbank GoldCard

Die goldene Kreditkarte der Volksbank verbindet die Leistungen der ClassicCard mit einem recht umfangreichen Versicherungspaket. Die Jahresgebühr beträgt ca. 84 Euro.

Zu den Versicherungsleistungen gehören:

  • eine Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • eine Auslandsreise-Krankenversicherung
  • eine Verkehrsmittel-Unfallversicherung
  • eine Reise-Service-Versicherung
  • und eine Auslands-Schutzbrief-Versicherung

Versichert sind neben dem Karteninhaber auch die Familienangehörigen. Die Rückvergütung bei Buchungen über das Reiseportal VR-MeineReise.de beträgt bei der GoldCard 7 Prozent.

Volksbank Visa Platinum und Visa Platinum Plus

Mit einer Jahresgebühr von ca. 200 Euro gehört die Visa Platinum Kreditkarte der Volksbanken zu den teuersten Kreditkarten in Deutschland. Die Plus Variante kostet aktuell sogar fast 300 Euro im Jahr. Trotzdem ist das Preis/Leistungs- Verhältnis der beiden Karten deutlich besser als bei der GoldCard oder der ClassicCard.

Denn neben einem im Vergleich zur GoldCard noch umfangreicheren Versicherungspaket enthält die Platin Karte auch einen PriorityPass für die kostenlose Benutzung von über 1.300 Flughafen-Lounges weltweit. Während die Visa Platinum “nur” eine Standard Mitgliedschaft beinhaltet (reguläre Jahresgebühr: 89 Euro), gibt es bei der Visa Platinum Plus sogar die Prestige Mitgliedschaft im Gegenwert von 399 Euro.

Weitere Vorteile der Visa Platinum Karten sind:

  • kostenloses Abheben von Bargeld weltweit
  • keine Gebühren fürs Bezahlen in Fremdwährung
  • ein 24h Concierge Service

Unter dem Strich ist die Visa Platinum damit – trotz des hohen Preises – deutlich attraktiver als die Classic oder Gold Varianten der Volksbank Kreditkarte.

Was allerdings fehlt, ist die fehlende Möglichkeit zum Sammeln von Meilen. Für die meisten Vielflieger dürfte damit die Gold oder Platin Karte von American Express oder aber die Lufthansa Miles&More Kreditkarten attraktiver sein.

Lohnt sich eine Volksbank Kreditkarte?

Ein großer Vorteil der Volksbanken sind die zahlreichen Filialen. Wem die Möglichkeit zur persönlichen Beratung vor Ort wichtig ist (und auch bereit ist, dafür mehr Geld auszugeben), macht mit einer Volksbank Kreditkarte sicher nichts falsch.

Was Kosten und Leistung angeht, gibt es allerdings bessere Produkte von Direktbanken (z.B. DKB und Comdirect) und auf Kreditkarten spezialisierten Finanzunternehmen (z.B.Barclaycard und American Express).

Fragen und Antworten (FAQ)

Unterstützen die Volksbank Kreditkarten Apple Pay und Google Pay?

Seit April 2020 wird Apple Pay zum Bezahlen mit dem Smartphone unterstützt. Google Pay wird (noch) nicht unterstützt.