x
  1. Startseite
  2.  › 
  3. Schweden
  4.  › 
  5. Stockholm

Kungsholmen

Die völlständig im Mälaren gelegene Insel Kungsholmen ist einer der vier zentralen Stadtbezirke Stockholms.

Die Insel Kungsholmen

Über die Kungsbron und das Klaraberg-Viadukt gelangt man vom Zentrum (T-Centralen) auf die Insel Kungsholmen, die „Königsinsel“, welche im Norden nur durch einen schmalen Kanal vom Rest der Stadt getrennt ist. Zum Süden hin wird Kungsholmen durch den Riddarfjärden, die östlichste Bucht des Mälaren, vom Stadtteil Södermalm getrennt. Die Insel Kungsholmen gliedert sich in die Stadtteile Kungsholmen, Stadshagen, Kristineberg, Fredhäll und Marieberg. Zum Stadtbezirk Kungsholmen zählen auch die Inseln Lilla Essingen und Stora Essingen.

Sehenswürdigkeiten

Am südöstlichsten Zipfel Kungsholmens befindet sich das Stadshuset, eines der bekanntesten Wahrzeichen Stockholms. Weitere sehenswerte Bauwerke auf Kungsholmen sind

  • die barocke Kungsholm-Kirche (offiziell Ulrika Eleonora kyrka)
  • das Rådshuset, 1915 im nationalromantischen Stil erbaut und heute Sitz des Amtsgerichts (tingsrätt) für die Stadt Stockholm und die Nachbargemeinde Lidingö.

Der Stadtbezirk Kungsholmen

Kungsholmen ist neben Södermalm, Östermalm und Norrmalm einer der vier zentralen Stadtbezirke Stockholms.  Er umfasst die Insel Kungsholmen mit den Stadtteilen Kungsholmen, Stadshagen, Kristineberg, Fredhäll und Marieberg,sowie die beiden Inseln Stora Essingen und Lilla Essingen. Hinweis: der Stadtbezirk (stadsdelsområde), der Stadtteil (stadsdel) sowie die Insel Kungsholmen haben den gleichen Namen, was zu Verwechslungen führen kann.

Weitere Infos

Wikipediade.wikipedia.org