Afghanistan

Reiseführer 2023
  1. Startseite
  2.  › 
  3. Länder
Die geografische Lage als Schnittstelle Asiens war in der Geschichte Afghanistans selten ein Vorteil. Der Binnenstaat wurde immer wieder zum Spielball der Mächte und differierender Interessen. Der Name dieses Landes entstand im Jahr 1801 im Rahmen des anglo-persischen Friedensvertrags, der ein militärischer Beitragspakt zwischen Persien und Großbritannien sein sollte. Aber schon bald verloren die Briten ihr Interesse an diesem Vertrag. Aber erst 1919 erreichte Afghanistan die Unabhängigkeit vom Britischen Weltreich. Die zahlreichen Ethnien des Landes führten fortan zu Stammeskämpfen und schließlich zum wachsenden Einfluss der Taliban. Die erneute Machtergreifung der Taliban erfolgte 2021 nach dem Abzug der NATO-Truppen.

Länderdaten Afghanistan

Afghanistan auf einen Blick

Flagge
Einwohner37.466.000
LandessprachePaschtu und Dari
Fläche647500 km2
KontinentAsien
WährungAfghani (AFN)
NachbarländerTurkmenistan, China, Iran, Tadschikistan, Pakistan und Usbekistan

Karte Afghanistan

Ländergrenzen und Lage der Hauptstadt

03

Ratgeber

Ahmad Shah Durrani gründete 1747 Afghanistan, indem er die paschtunischen Stämme vereinte. Die Unabhängigkeit von Großbritannien wurde 1919 erreicht. Nach einem Staatsstreich 1973 und einem kommunistischen Gegenputsch 1978 marschierte die Sowjetunion 1979 ein, was zu einem langen Krieg führte. Nach dem Abzug der Sowjetunion 1989 und mehreren Bürgerkriegen übernahmen 1996 die Taliban die Macht. Nach den Anschlägen vom 11. September 2001 wurden sie durch US-geführte Militäraktionen gestürzt.

Mit der Bonner Konferenz 2001 begann der politische Wiederaufbau mit Präsidentschafts- und Parlamentswahlen. Hamid Karzai wurde 2004 zum Präsidenten gewählt. Im Februar 2020 wurde das US-Taliban-Abkommen unterzeichnet, das den Abzug der US-Truppen vorsah. Im Sommer 2021 eroberten die Taliban das Land zurück und übernahmen im August 2021 die Kontrolle über Kabul.