Demokratische Republik Kongo

Reiseführer 2023
  1. Startseite
  2.  › 
  3. Länder
Die Demokratische Republik Kongo, früher Zaire genannt, liegt in Zentralafrika und grenzt an den Atlantischen Ozean. Sie ist der zweitgrößte Staat Afrikas und weist eine große ethnische und sprachliche Vielfalt auf. Die Geschichte des Landes ist geprägt von langer belgischer Kolonialherrschaft, politischen Konflikten und Bürgerkriegen. Obwohl das Land reich an Rohstoffen ist, zählt es heute zu den ärmsten Ländern der Welt. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören der Virunga-Nationalpark mit seinen Berggorillas, die Kivu-Seen und die Wasserfälle des Kongo.

Länderdaten Demokratische Republik Kongo

Demokratische Republik Kongo auf einen Blick

Flagge
Einwohner86.791.000
LandesspracheFranzösisch
Fläche2345410 km2
KontinentAfrika
WährungCongolese Franc (CDF)
NachbarländerTansania, Zentralafrikanische Republik, Südsudan, Ruanda, Sambia, Burundi, Uganda, Republik Kongo und Angola

Karte Demokratische Republik Kongo

Ländergrenzen und Lage der Hauptstadt

03

Ratgeber

Die Demokratische Republik Kongo ist ein von Krisen zerrüttetes Land in Zentralafrika. Bis zum Jahr 1997 war es auf den Landkarten unter dem Begriff "Zaire" zu finden und ist nach der Fläche das zweitgrößte des Kontinents. Der Äquator beschert dem Kongo ein heißes und tropisches Klima. Nahezu die Hälfte der einhundert Millionen Einwohner bekennt sich zur Katholischen Kirche, der Rest verteilt sich auf diverse traditionelle Religionen und auf den Islam. Über eine lange Periode der Geschichte stand die heutige Demokratische Republik Kongo unter der Kolonialherrschaft Belgiens. Als sie die Souveränitat erwarb, stellten sich immer wieder innenpolitische Konflikte ein, die dazu führten, dass diese Region zu den Armenhäusern der Welt zählt. Das Land leidet trotz seines Reichtums an Rohstoffen unter Korruption und Ausbeutung. Auf seinem Territorium gibt es die umfangreichsten Regenwaldgebiete Afrikas. Sie bieten zahlreichen wilden Tieren ein Refugium - unter anderem drei Menschenaffenarten. Den vom Aussterben bedrohten Gorillas, Schimpansen und Bonobos.