Nordmazedonien

Reiseführer 2023
  1. Startseite
  2.  › 
  3. Länder
Nordmazedonien ist ein Binnenstaat auf der Balkanhalbinsel in Südosteuropa und grenzt an Serbien, den Kosovo, Albanien, Griechenland und Bulgarien. Das Gebiet des heutigen Nord-Mazedonien war in der Antike Teil des Römischen und später des Byzantinischen Reiches. Im Mittelalter gehörte es zum bulgarischen und serbischen Reich, bevor es unter osmanische Herrschaft kam. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde es Teil des Königreichs Jugoslawien und erklärte 1991 seine Unabhängigkeit. Nord-Mazedonien ist für sein reiches kulturelles und historisches Erbe bekannt, darunter das antike Pella, die Stadt des makedonischen Königs Alexander des Großen, und die Altstadt von Ohrid, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Das Land ist auch für seine traditionelle Küche bekannt, darunter Gerichte wie Tavče Gravče (Bohneneintopf), Ajvar (Paprika-Relish) und Rakija (Obstbrand).

Länderdaten Nordmazedonien

Nordmazedonien auf einen Blick

Flagge
Einwohner2.075.000
LandesspracheMazedonisch und Albanisch
Fläche25333 km2
KontinentEuropa
WährungDenar (MKD)
NachbarländerAlbanien, Griechenland, Bulgarien, Serbien und Kosovo

Karte Nordmazedonien

Ländergrenzen und Lage der Hauptstadt