x

Auf Kreuzfahrt mit Kids

Weltweit gehen pro Jahr 30 Millionen Passagiere auf Kreuzfahrt, darunter auch zahlreiche Kinder. Denn Kreuzfahrten sind nicht nur für das ältere Reisepublikum eine interessante Alternative zum Urlaub auf dem Land. Kreuzfahrten haben den Vorteil, dass man viel zu sehen bekommt, ohne den Koffer ständig ein- und auspacken zu müssen. Tagsüber Abenteuer und nachts immer das gleiche Bett. Aber ist das auch was für Kinder? Die Antwort ist ein klares Ja, denn die meisten Kreuzfahrtschiffe bieten ein vielfältiges Betreuungsangebot für Kinder jeden Alters.

Gut vorbereitet auf höheren Seegang

Damit die Kleinen das Sport- und Spielangebot an Bord genießen können, müssen sie sich wohlfühlen. Auch wenn ein Kreuzfahrtschiff mit bester Technik ausgerüstet ist, so kann es doch zu Seegang kommen, den nicht jeder Organismus problemlos verträgt. Die gefürchtete Seekrankheit betrifft Kinder genauso wie Erwachsene. Deshalb sollte man vorsorgen und die Reiseapotheke entsprechend ausstatten. Die Apotheke aliva.de bietet auch spezielle Medikamenten gegen Übelkeit, die man bequem auf Reisen mitnehmen kann. Selbst wenn es auf einem Kreuzfahrtschiff eine ausgezeichnete medizinische Versorgung gibt, sollte man nicht auf die eigene Reiseapotheke verzichten.

Auf die Betreuung kommt es an

Einige Kreuzfahrtschiffe haben sich auf Familienurlaube spezialisiert. Es gibt je nach Alter der Kinder Ermäßigungen der Kabinenpreise, bei manchen fahren die Kinder sogar zum Nulltarif mit. Auch das Betreuungsangebot ist dem Alter der Kinder angepasst. Aktionen und Workshops sind Standard, für Teenies gibt es meist einen elternfreien Raum zum Chillen und Spielen. Auf dem Programm stehen neben Spielen oder auch Vorlesen beispielsweise das Erkunden des Schiffs und gemeinsames Essen, damit die Eltern in aller Ruhe die Bordrestaurants erkunden können. Kinder haben bekanntlich ihren eigenen Geschmack. Bei manchen Schiffsrouten werden auch spezielle Landausflüge für die Kinder angeboten. Bei der Auswahl der richtigen Kreuzfahrt mit Kindern sollte also das Angebot an Bord genau unter die Lupe genommen werden.

Welche Kabine ist die richtige?

Auch die Auswahl der Kabine spielt eine wichtige Rolle. Am ruhigsten sind die Kabinen weit unten in der Mitte des Schiffs. Kleine Kinder müssen aber auch am Abend betreut werden. Dann ist eine Kabine mit Balkon die richtige Wahl. Während die Kleinen schlafen, können die Eltern trotzdem den Sonnenuntergang und die frische Seeluft auf dem Balkon genießen. Für Kleinkinder gibt es Babybetten, die größeren freuen sich über ein Hochbett, das auf dem Schiff Pullman-Bett heißt.

Worauf man noch achten sollte

Kinder können und wollen nicht lange stillsitzen, ein Fünf-Gänge-Menü in Abendkleidung ist definitiv nichts für den Nachwuchs. Deshalb sollte man bei der Auswahl des Schiffes darauf achten, dass es an Bord spezielle Familienrestaurants gibt, in denen auch Gerichte für Kinder auf der Speisekarte stehen und kein Dresscode vorgeschrieben wird. Kleidervorschriften sind grundsätzlich nichts für Kinder. Die Kleidung muss praktisch und pflegeleicht sein. Wer nicht während der Reise waschen möchte, muss genug zum Wechseln einpacken. Zwar ist das Gepäck, das an Bord mitgenommen werden darf, meist nicht begrenzt, die Kapazität der Koffer ist es aber schon. Deshalb ist es gut, wenn Kinder ihren eigenen Koffer haben, um den sie sich während der Reise selbst kümmern müssen. Das fördert die Selbstständigkeit und stärkt das Selbstbewusstsein.