x

Im Urlaub entspannen

Welchen Einfluss haben die Schlafgewohnheiten auf die Erholung?

Der Urlaub ist meist die einzige Möglichkeit, um sich zu erholen und zu entspannen. Beim Reisen ist der Alltagsstress schnell vergessen. Weltweit gibt es eine Vielzahl interessanter Reiseziele, die für entspannende Ferien wie geschaffen sind.

Ein Ort der Ruhe und Entspannung

Bevor mit der Reiseplanung begonnen wird, ist es wichtig zu entscheiden, wo der nächste Urlaub hingehen soll. Handelt es sich um eine Städtereise, ist Aktiv-Urlaub geplant oder geht es um eine ruhige Auszeit? Abhängig vom persönlichen Bedarf und den Interessen aller Mitreisenden kann dann die Entscheidung für ein bestimmtes Reiseziel getroffen werden. In den ersten Urlaubstagen sollte man sich ausruhen und einen Gang zurückschalten. Der Vorteil am Urlaub besteht darin, dass keine Verpflichtungen zu erfüllen sind und man lange ausschlafen kann. Beim Reisen in andere Länder fällt auf, dass sich die Schlafkultur und die Gestaltung des Schlafzimmers von den in Deutschland üblichen Gewohnheiten unterscheiden. A

ls Ort der Ruhe erfüllt das Schlafzimmer eine wichtige Funktion. Dem Schlafbereich kommt dabei eine wesentliche Bedeutung zu. So soll das Bett bequem und die Matratze komfortabel sein, damit man die Nachtruhe in einer entspannten Liegeposition genießen kann. Wie die Schlafzimmermöbel am besten angeordnet werden, ist von der Zimmergröße sowie von den individuellen Vorlieben abhängig. Die Positionierung der Möbelstücke sollte sich am Standort des Bettes orientieren. Meistens stehen Schlafzimmerbetten an der Wand, da dies Gefühle von Sicherheit und Geborgenheit auslöst.

Abendrituale erleichtern das Einschlafen

Der Körper benötigt die nächtliche Erholungsphase, um sich zu regenerieren. In vielen Ländern hat man ganz andere Vorstellungen von Gemütlichkeit im Schlafzimmer als hierzulande. So wird in Japan oft auf dem Boden geschlafen. Der sogenannte Futon ist kein Bett, sondern eine dünne Matratze mit einer Höhe von circa 10 Zentimetern. Diese Schlafunterlage ist sehr praktisch und platzsparend. Ein Futon ist schnell zusammengerollt und kann tagsüber mitsamt der Bettdecke im Schlafzimmerschrank aufbewahrt werden.

In einem amerikanischen Schlafzimmer wird viel Wert auf Komfort gelegt. Dort schläft man am liebsten in einem Boxspringbett. Die Boxspringsysteme, die auch ursprünglich in den USA entwickelt wurden, können das Körpergewicht gut abfedern und zeichnen sich durch ihren hohen Liegekomfort aus. Ein warmes Getränk vor dem Einschlafen ist in Großbritannien ein beliebtes Abendritual. Der heiße Tee soll beruhigen, müde machen und das Einschlafen erleichtern. Außerdem lieben es die Briten, sich bei einer interessanten Lektüre zu entspannen.

In Mexiko hingegen wird es als wichtig empfunden, dass es im Schlafzimmer ruhig ist und angenehm riecht. Da das Klima in Mexiko das ganze Jahr über sonnig und warm ist, wird in diesem Land häufig unbekleidet geschlafen. Für ein Gefühl von Frische sorgt das regelmäßige Wechseln der Bettwäsche. Mindestens alle zwei Wochen sollten Kissenbezüge sowie Bettlaken und die Bettbezüge gewechselt werden. Während des Schlafs scheidet der Körper viel Schweiß aus, der in Verbindung mit der kuscheligen Wärme unter der Bettdecke eine ideale Brutstätte für Milben, Pilze und Bakterien bildet. Um das Einschlafen zu erleichtern, sollten spätestens zwei Stunden vor dem Schlafengehen keine üppigen Mahlzeiten mehr gegessen werden. Für ein gesundes Abendessen sind kleine Portionen, die viele Vitamine und Ballaststoffe enthalten, viel besser geeignet.