x

Klein, aber besonders: Liechtenstein

Der Kleinstaat Liechtenstein machte sich als Steuerparadies einen Namen. Das nur 160 Quadratkilometer große Fürstentum bietet aber weit mehr als das. Zwischen der Schweiz und Österreich liegend, ist Liechtenstein ebenfalls ein traumhaftes Alpenparadies, das zu jeder Jahreszeit Besonderheiten zu bieten hat.

Vielseitiges Urlaubsparadies im Sommer

Liechtenstein hat nur etwa 38.000 Einwohner. Dennoch bietet das überschaubare Fürstentum mit der letzten deutschsprachigen Monarchie Urlaubern in der warmen Jahreszeit viele Möglichkeiten zum Zeitvertreib. Insbesondere die landschaftliche Schönheit der Umgebung lädt zu zahlreichen Aktivitäten im Freien ein. Die wunderbare Berglandschaft bietet ideale Gelegenheiten zum Wandern, Radfahren, Bergsteigen oder einfach nur Ausspannen. Auch malerische Weinberge sind hier zu finden.

Wer mehr Zerstreuung sucht, findet sie sicher in Vaduz. Die Hauptstadt, wo sich auch das Schloss der Fürstenfamilie befindet, bietet trotz ihrer geringen Größe erstaunlich viel Kunst und Kultur. Museen und Festivals locken hier jedes Jahr viele Besucher an. Vaduz hat eine lange Geschichte. Dementsprechend finden sich hier auch viele interessante historische Sehenswürdigkeiten.
Für kulinarische Genüsse ist das kleine Liechtenstein ebenfalls bekannt. Weinliebhaber sollten insbesondere der Fürstlichen Hofkellerei einen Besuch abstatten.

Verschneites Sportparadies im Winter

Im Winter verwandelt sich Liechtenstein in eine Schneelandschaft. Wintersportfreunde kommen hier auf Skiern, beim Rodeln oder Snowboarden auf ihre Kosten. Das Wintersportgebiet Malbun ist zwar nicht gerade groß, liegt aber geschützt in einem Talkessel und gilt als modern, gut ausgestattet und sehr sicher. Das macht es auch für Familien mit Kindern besonders attraktiv. Die Kleinen können sich dabei besonders im Malbi-Park, dem gesonderten Kinderbereich, sicher vergnügen.
Wer es etwas ruhiger mag, findet auch Gelegenheiten zum Schlittschuhlaufen oder für eine märchenhafte Winterwanderung. Alternativ lässt sich die Wintersonne auch ganz entspannt von der Hotelterrasse aus genießen.

Ganzjährig ein kleines Las Vegas

Viele europäische Staaten liberalisieren ihre Glücksspielgesetze mittlerweile. Casinos in der Nähe finden, ist deshalb fast nirgendwo mehr eine große Herausforderung. Besonders einfach ist es aber in Liechtenstein. In den vergangenen Jahren hat es sich immer mehr zu einem kleinen Las Vegas entwickelt.
Mittlerweile ist die Casinodichte hier rechnerisch höher als in Las Vegas oder Monte Carlo. Sieben Casinos gibt es im kleinen Liechtenstein bereits. Drei weitere sind in Planung. Für Unterhaltung und Nervenkitzel ist hier also jederzeit gesorgt.
Während Las Vegas auch schon mal als zwielichtiges Spielerparadies gilt, ist das in Liechtenstein nicht der Fall. Hier geht es sauber und geordnet zu. Auch für diese Tugenden ist der Kleinstaat bekannt.

Die wichtigsten Reiseinformationen für Interessierte

Wer sich nach Liechtenstein aufmachen möchte, tut das von Deutschland aus am besten mit dem Bus oder PKW. Auch eine Zugverbindung ist möglich. Der nächste größere Flughafen befindet sich in einiger Entfernung im schweizerischen Zürich. Die Amtssprache ist Deutsch. Im Alltag wird in Liechtenstein meist mit Dialekt gesprochen, doch die Verständigung funktioniert in der Regel dennoch reibungslos. Die offizielle Landeswährung ist der Schweizer Franken. Vielerorts werden aber auch Zahlungen in Euro akzeptiert. Das ist auch in einigen der Liechtensteiner Casinos der Fall. Touristenunterkünfte sind mehr oder weniger überall zu finden. Besonders zahlreich sind sie im Wintersportort Malbun. Eine frühzeitige Buchung ist vor allem während der Hauptreisezeiten empfehlenswert.