x

Japanisches Meer

Eine Reise ins Land der aufgehenden Sonne verspricht das Erleben der einzigartigen Kultur und Tradition Japans. Hier blühen die Kirschbäume, die den Neuanfang verkünden, und das Lächeln gehört zur typischen Umgangsform. Ein Urlaub ist auch nahe der Küste im Westen eine Empfehlung. Dort liegt das Japanische Meer als Teil des Pazifiks und grenzt an das Ostchinesische und Ochotskische Meer. Japan und Korea streiten sich über die Namensgebung, da Korea es lieber das Ostmeer nennt.

Das Japanische Meer wurde über viele Jahre von Piraten beherrscht und bildete Anfang des 20. Jahrhundert den wichtigsten Schauplatz des Japanische Krieges zwischen Japan und Russland. Es weist im Sommer warme Temperaturen von ewa 20 Grad auf und erreicht im Winter Minusgrade, so dass es unter einer dicken Eisschicht liegt. Im Herbst bilden sich starke Winde mit hohen Wellen, die gewaltig gegen die Küste brechen und teilweise mehrere Meter aufweisen. Das Japanische Meer bietet einen vielseitigen Fischfang. Hier leben Krabben, Kalmare und gigantische Medusen.