x

Ostchinesisches Meer

Das Ostchinesische Meer liegt zwischen China im Westen, Taiwan im Süden, Südkorea im Norden und Japan im Osten. Seine Fläche beträgt etwa 1,25 Mio. km². Weite Gebiete dieses Meeres sind flaches Schelfmeer mit einer Durchschnittstiefe von etwa 275 m. Nach Südosten hin bildet der Okinawagraben die tiefste Stelle mit 2719 m. Anrainerstaaten sind China, Japan, Südkorea und Taiwan. Der chinesische Fluss Jangtse, der längste Fluss Asiens, dessen Quellgebiet im Hochland von Tibet liegt, führt im Jahresdurchschnitt 31.900 m³ Wasser pro Sekunde und mündet ins ostchinesische Meer. Wegen der umfangreichen Erdöllager streiten sich die angrenzenden Staaten. Der Konflikt über den Besitz des Socotra-Felsens, der sowohl von Südkorea als auch von der Volksrepublik China beansprucht wird, ist ein Beispiel dafür.

Länder am Ostchinesischen Meer

?>