x
  1. Startseite
  2.  › 
  3. Frankreich
  4.  › 
  5. Paris

Place des Vosges

Der Place des Vosges (im Deutschen auch als „Platz der Vogesen“ oder „Vogesenplatz“ bezeichnet) befindet sich in der französischen Hauptstadt Paris im 3. und 4 Arrondissement. Die im Stadtteil Marais liegende Anlage gilt als eine der ältesten und schönsten der ganzen Stadt. Einheimische sowie neugierige Touristen besuchen den Place des Vosges gleichermaßen gerne und können hier vom hektischen Alltag abschalten.

Entstehung und Geschichte

Der Platz in der französischen Hauptstadt wurde auf ausdrücklichen Wunsch von König Heinrich IV. in Auftrag gegeben. Bereits zu Beginn des 17. Jahrhunderts war er der erste städtische Platz in Paris. Als sein Vorbild galten die im Mittelalter gegründeten Bastiden mit ihrer strengen rechtwinkligen Architektur sowie den eleganten Arkadengängen. Die Bauart der Anlage ist der Inbegriff der Französischen Klassik und ein einmaliges Beispiel der Architektur des 17. Jahrhunderts.

Entworfen und gebaut wurde der Place des Vosges von Louis Métezeau. Der französische Architekt aus der Zeit der Renaissance war bereits für verschiedene Arbeiten von König Heinrich IV. und seinem Sohn, König Ludwig XIII., verantwortlich. Der Place des Vosges ist rechteckig angelegt und misst eine Größe von etwa 140 Metern x 140 Metern. Die wunderschöne Anlage hatte durch die Jahrhunderte hindurch einige Namen, wie zum Beispiel „Place Royale“, „Place de l’Indivisibilité“ oder „Place de la Fabrication des Armes“. Seit dem Jahr 1870 trägt er nun allerdings seinen offiziellen Namen Place des Vosges.

Das grüne Schmuckstück in Marais

Wer im Viertel von Marais unterwegs ist, sollte sich den eindrucksvollen Platz auf keinen Fall entgehen lassen, ist er doch einer der schönsten der ganzen Hauptstadt. In der Mitte des Vogesenplatzes befindet sich eine schöne Grünanlage mit einem Brunnen. Hier können Einheimische und Reisende vom Alltag Abstand gewinnen und sich herrlich entspannen. Der Park eignet sich ideal für ein gemütliches Picknick und eine ordentliche Portion Erholung.

Einige hübsche Bauwerke, wie zum Beispiel zwei königliche Pavillons aus dem frühen 17. Jahrhundert prägen den Platz an der Nord- sowie an der Südseite. Diese sind allerdings nicht für die Öffentlichkeit zugänglich. Eine bronzene Reiterstatue von König Ludwig XIII. konnte zu früheren Zeiten bestaunt werden, fiel allerdings der französischen Revolution zum Opfer. An ihrer Stelle steht nun der achteckige Brunnen.

Entlang des Platzes stehen einige Backsteinhäuser, die sich zur Besichtigung lohnen. Das Haus Victor Hugos, dem Autor von „Les Misérables“, ist als Museum umgebaut worden und lockt täglich außer montags eine Vielzahl an neugierigen Besuchern an. Unter den Arkaden finden sich Zugänge zu Hotels und exklusiven Gourmet-Restaurants.

Weitere Infos

AdressePlace des Vosges, Paris, Frankreich
GPS-Koordinaten48.8562, 2.3658