Positano

Reiseführer | Infos & Tipps 2024
An der berühmten Amalfiküste in der süditalienischen Region Kampanien gelegen, verkörpert Positano das Bild eines idyllischen Mittelmeerortes. Mit seinen farbenfrohen Häusern, die wie in die Klippen gebaut scheinen, zieht es Jahr für Jahr Besucher aus aller Welt an, die die einzigartige Mischung aus Naturschönheit, italienischer Kultur und entspanntem Lebensstil suchen.

Positano - zwischen Himmel und Meer

Die Geschichte Positanos reicht bis in die Antike zurück. Einst eine wohlhabende Handelsstadt im Römischen Reich, erlebte sie im 16. und 17. Jahrhundert dank des Seehandels eine Blütezeit. Heute sind die Spuren dieser bewegten Vergangenheit sowohl in der Architektur als auch in den kulturellen Traditionen sichtbar.

Der maritime Einfluss ist unverkennbar. Die Stadt erstreckt sich entlang der Küste und bietet einen atemberaubenden Blick auf das klare, azurblaue Wasser des Tyrrhenischen Meeres. Positano ist auch bekannt für seine anspruchsvollen Steigungen und Treppen, die sich durch die ganze Stadt ziehen und ein beeindruckendes Labyrinth aus Gassen, versteckten Winkeln und atemberaubenden Aussichtspunkten bilden.

Die lokale Wirtschaft profitiert stark vom Tourismus. Neben Hotels und Ferienwohnungen gibt es zahlreiche Boutiquen, in denen die für Positano typischen handgemachten Sandalen, Keramiken und Leinenkleider verkauft werden. Bekannt ist der Ort auch für sein kulinarisches Angebot, das von frischen Meeresfrüchten über traditionelle italienische Gerichte bis hin zu Weinen aus der Region reicht.

Trotz des regen Tourismus hat sich Positano seinen authentischen Charme bewahrt. Abseits der Touristenströme findet man noch ruhige Ecken, in denen man die lokale Kultur in entspanntem Tempo genießen kann. Die Kirche Santa Maria Assunta mit ihrer majestätischen Kuppel ist ein historisches Wahrzeichen und ein beliebtes Ziel für Kulturliebhaber.

Positano ist auch ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge entlang der Amalfiküste. Die Stadt bietet Bootsausflüge zu den benachbarten Inseln und anderen Küstenorten sowie Wanderwege für Naturliebhaber, insbesondere den berühmten "Sentiero degli Dei" (Pfad der Götter), der spektakuläre Ausblicke auf die Küste bietet.

Die Kirche Santa Maria Assunta in Positano

Sehenswürdigkeiten in Positano

Was gibt es in Agropoli zu sehen? Die wichtigsten Attraktionen im Überblick:

  1. Kirche Santa Maria Assunta: Berühmt für die byzantinische Ikone der Schwarzen Madonna aus dem 13. Jahrhundert, bietet diese majestätische Kirche im Zentrum von Positano dem Besucher nicht nur spirituelle Einkehr, sondern auch einen historischen Einblick in die religiöse Bedeutung der Stadt.
  2. Spiaggia Grande (Großer Strand): Als Hauptstrand von Positano lädt Spiaggia Grande mit kristallklarem Wasser und malerischen Liegestühlen zu erholsamen Stunden am Meer ein. Der Strand ist auch das pulsierende Herz des gesellschaftlichen Lebens von Positano, gesäumt von Cafés und Restaurants, die lokale Spezialitäten anbieten.
  3. Der Sentiero degli Dei (Pfad der Götter): Dieser Wanderweg bietet atemberaubende Panoramablicke auf die Amalfiküste und ist ein Muss für Naturliebhaber und Wanderer. Der Weg verbindet Positano mit anderen Küstenorten und bietet eine spektakuläre Kulisse aus Klippen, Weinbergen und historischen Ruinen.
  4. Marina Grande: Die Hauptmole von Positano, die Marina Grande, ist nicht nur Ausgangspunkt für zahlreiche Bootsausflüge und Wassersportaktivitäten, sondern auch eine beliebte Flaniermeile mit zahlreichen Geschäften und Restaurants. Besucher können hier auch traditionelle Holzboote mieten, um die Küste aus einer anderen Perspektive zu erleben.
  5. Das Loch von Montepertuso: Eine natürliche Felsformation in den Bergen oberhalb von Positano, die eine faszinierende Geschichte in der lokalen Folklore hat und zu Fuß oder mit dem lokalen Bus erreicht werden kann. Die Wanderung dorthin ist anstrengend, aber wer sich traut, wird mit einer einzigartigen Aussicht und einem beeindruckenden Naturschauspiel belohnt.
  6. Die Keramikwerkstätten von Positano: Positano ist berühmt für seine kunstvoll handgefertigten Keramiken, und in der Stadt gibt es zahlreiche Werkstätten und Geschäfte, in denen man diese Kunstwerke bewundern und kaufen kann. Jedes Stück spiegelt die leuchtenden Farben und das Flair der mediterranen Kultur wider, die in Positano zu Hause ist.
  7. Il Vallone dei Mulini (Das Tal der Mühlen): Ein historischer Ort in Positano, wo die Ruinen alter Papiermühlen inmitten einer üppigen Schlucht liegen. Das Tal bietet einen Einblick in die industrielle Vergangenheit der Region und ist ein stiller Zeuge der Zeit, als Positano ein Zentrum der Papierherstellung war.
  8. Palazzo Murat: Dieser Palast aus dem 18. Jahrhundert, der dem Schwager Napoleons, Joachim Murat, gehörte, ist von wunderschönen Gärten umgeben, die der Öffentlichkeit zugänglich sind. Der Palast repräsentiert die reiche Geschichte von Positano und bietet gleichzeitig einen Einblick in die luxuriöse Gastfreundschaft, die die Stadt charakterisiert.

Wo liegt Positano?

Positano ist eine Stadt in Italien. Sie befindet sich ca. 217 km südöstlich von der Hauptstadt Rom entfernt. In Positano leben ca. 3.900 Einwohner.

Städte in der Nähe von Positano

9 km
10 km
25 km
30 km
37 km
101 km
126 km
158 km
180 km
198 km
208 km