x
  1. Startseite
  2.  › 
  3. Tschechien
  4.  › 
  5. Prag

Prager Fernsehturm

Der Prager Fernsehturm sieht nicht aus wie ein klassischer Fernsehturm. Das ungewöhnliche Bauwerk steht im Osten der Stadt an erhöhter Stelle in der Parkanlage Mahlerovy sady.

Das höchste Gebäude in Prag

Der Prager Fernsehturm heißt auf Tschechisch Žižkovská televizní věž, sein Name basiert auf seinem Standort im Stadtteil Žižkov. Der Bau des Prager Fernsehturms dauerte sieben Jahre. Der erste Spatenstich erfolgte dabei im Jahre 1985, am 18.02.1992 wurde der Turm dann fertiggestellt. Insgesamt ist der Turm 216 Meter hoch und damit das höchste Gebäude Prags.

Ein Turm aus Betonsäulen

Der Prager Fernsehturm besteht aus drei 134 Meter hohen Betonsäulen. Auf diesen mit Stahl verkleideten Säulen sind Räume der Sendetechnik, die Besucherterrasse und das Turmrestaurant angebracht. Die dickste Betonsäule, in welcher auch die beiden Besucheraufzüge untergebracht sind, hat einen Durchmesser von 6,4 Metern. An ihr ist auch der Antennenmast angebracht.

Die anderen beiden Betonsäulen besitzen jeweils einen Durchmesser von 4,8 Metern. In ihnen befindet sich eine Treppe sowie der Personalaufzug. Das Turmrestaurant befindet sich in 66 Metern Höhe, während man auf eine Höhe von 97 Metern muss, um den Blick über Prag von der verglasten Aussichtsplattform genießen zu können.

Neben seiner Funktion als Aussichtsturm wird er aber auch für die Verbreitung für Fernseh- und UKW-Hörfunkprogramme sowie als meteorologische Station genutzt.

Das ungewöhnliche Aussehen des Prager Fernsehturms

Dass der Prager Fernsehturm so aussieht wie er aussieht, hat einen besonderen Grund: seine moderne Form wurde vom Architekten Václav Aulický bewusst gewählt, um eine direkte Vergleichsmöglichkeit mit den historischen Gebäuden in der Altstadt von Prag auszuschließen.

Am 29.5.2000 wurden an dem Turm Plastiken von krabbelnden Kleinkindern angebracht. Diese stammen von dem tschechischen Bildhauer David Černý. Bereits im November 2000 wurden sie jedoch wieder abgenommen. Im Oktober 2001 kehrten die Plasten zurück und sollen nun für die nächsten zwanzig Jahre dort verweilen.

Nachts wird der Turm in den Nationalfarben rot-weiß-blau angestrahlt.

Die Aussichtsplattform

Die Aussichtsplattform besteht aus drei Kabinen, welche über einen Raum miteinander verbunden sind. In diesem Verbindungsraum können die Besucher einen Film über die Entstehungsgeschichte des Fernsehturms anschauen. Die drei Aussichtsräume sind thematisch unterteilt und bieten den Besuchern aufgrund ihrer unterschiedlichen Positionierung am Turm den besten Blick über die Stadt.

Das Restaurant

Wer gerne außergewöhnliche Restaurants aufsucht, der ist hier im Prager Fernsehturm genau richtig.
Das Oblaca Restaurant bietet einen 360 Grad Blick über die Stadt und ist seit 2015 jedes Jahr mit dem goldenen Löwen, der höchsten Gastronomie Auszeichnung Tschechiens, ausgezeichnet.

One Room Hotel

Wer es noch außergewöhnlicher möchte, der sollte über eine Nacht im One Room Hotel nachdenken. In einer Höhe von 70 Metern befindet sich im Prager Fernsehturm, wie der Name es schon vermuten lässt, genau ein Hotelzimmer. Hier können sich die Gäste auf individuellen Service und den wohl besten Ausblick aus dem Hotelzimmer freuen, den es in Prag gibt.

Weitere Infos

AdresseMahlerovy sady 1, 130 00 Praha 3-Žižkov, Tschechien
Telefon+420 210 320 081
Webseitewww.towerpark.cz
GPS-Koordinaten50.081, 14.4511