x
  1. Startseite
  2.  › 
  3. Frankreich
  4.  › 
  5. Paris

Quartier Latin

Das Quartier Latin ist das traditionelle Studentenviertel der französischen Hauptstadt. Der Großteil des Viertels befindet sich im 5. Arrondissement der Pariser Innenstadt, ein Gebiet direkt südlich der Seine. Im Süden wird das Quartier Latin durch den Montagne Sainte-Genevie begrenzt, ein kleiner Hügel, der auf 61 Meter ansteigt.

Zwischen dem Seine-Ufer im Norden und dem Montage Sainte-Genevie befindet sich das Kerngebiet des Studentenviertels, das sich vor allem an den Hängen des kleinen Berges ausgebreitet hat. Das Quartier Latin hat seinen Namen von der Unterrichtssprache der mittelalterlichen Universitäten. Die älteste Universität der Stadt, die Sorbonne, war hier nämlich schon im Mittelalter tätig. Damals wurden alle Vorlesungen in Latein abgehalten, da es als Sprache der Gelehrten galt. Heute befinden sich im Quartier Latin neben den verschiedenen Gebäuden der Sorbonne auch zwei weitere Universitäten sowie zwei hoch angesehene Gymnasien.

Universite de la Sorbonne

Die Sorbonne wurde 1250 offiziell gegründet und ist somit eine der ältesten Universitäten der Welt. Sie ging aus einer katholischen Schule hervor und gilt heute als beste Universität Frankreichs. Lange Zeit war die Sorbonne mit weiteren Universitäten zur Pariser Universität zusammengeschlossen, doch 1970 wurden die dreizehn Einrichtungen aufgespaltet. Heute setzt sich die Sorbonne aus Paris I Sorbonne-Pantheon, Paris III Sorbonne Nouvelle und Paris IV Paris-Sorbonne zusammen. Alle drei Institute befinden sich im Quartier Latin und sind für unterschiedliche Fakultäten zuständig. In Paris I werden Wirtschafts-, Rechts-, Sprach- und Geisteswissenschaften gelehrt, an Paris III stehen Schauspiel und Literatur im Vordergrund und in Paris IV werden Ingenieurswissenschaften und Medizin gelehrt.

Schon seit dem Mittelalter haben sich die Studenten der Universität durch eine aktive Teilnahme am Geschehen in Paris bekannt gemacht. Um die Unabhängigkeit der Universität zu garantieren bestreikten die Studenten die Sorbonne drei Jahre lang und wanderten zu andere Universitäten ab. Als im Mai 1968 europaweit Studentenunruhen ausbrachen waren es die Studenten der Sorbonne, die an der Spitze dieser Bewegung standen. Durch die Bewegung erfolgte unter anderem die Spaltung der Universität in verschiedene Abteilungen. Die Gebäude der Universität, sowie ein Teil des Quartier Latin sind unter den wenigen Abschnitten der Pariser Innenstadt, die von der Erneuerung der Altstadt durch Haussmann nicht betroffen waren. Deshalb kann hier noch heute die originale Pariser Altstadt bestaunt werden.

Denkmäler und Sehenswürdigkeiten

Doch nicht nur für die Hochschulen ist das Quartier Latin bekannt. Es ist auch das Zuhause vieler bekannter Bauwerke der Stadt. Das Pantheon mit seiner gewaltigen Kuppel beispielsweise krönt den Montagne Sainte-Genevie und steht somit über den Hängen des Quartier Latin. Darin sind berühmte französische Personen wie Alexandre Dumas, Jean-Jacques Rousseau oder Voltaire beerdigt.

Der Palais de Luxembourg befindet sich auch im Quartier Latin. Der barocke Palast ist der Sitz des französischen Sentas und ist von den Jardins de Luxemburg, einer großen Parkanlage, umgeben. Auch antike römische Ruinen, wie eine Arena aus dem ersten Jahrhundert nach Christus, können im Quartier Latin gefunden werden, sowie das Staatstheater Odeon.

Durch hohe Mietpreise in der französischen Hauptstadt können sich viele Studenten keine Wohnung mehr im eigentlichen Studentenviertel leisten. Doch die Atmosphäre des Quartier Latin mit seinen vielen Fußgängerzonen, kleinen Cafes und Restaurants ist noch immer einzigartig.

Weitere Infos

AdresseQuartier Latin, Paris, Frankreich
GPS-Koordinaten48.8509, 2.3456