Reeperbahn

Die Reeperbahn zählt sicherlich zu den weltweit bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Hamburg. An der sogenannte "sündige Meile" zwischen Millerntor und Nobistor im Stadtteil St. Pauli reiht sich eine Bar, Disco und ein Nachtclub an den nächsten. Nightlife bis in den frühen Morgen und Rotlicht bilden hier eine spektakuläre Einheit. Man kann hier aber auch einfach nur bummeln und gucken, gut essen und trinken oder an einer der zahlreichen Führungen teilnehmen. Insgesamt ist die Reeperbahn über 900 Meter lang.

Inhaltsverzeichnis

Hamburger Kiez – Diversität und vieles mehr

Die Hamburger Reeperbahn ist das Herzstück des Hamburger Kiez, dem einzigartigen hanseatischen Vergnügungsviertel im Stadtteil St. Pauli, das im Volksmund auch als sündigste Meile der Welt bekannt. Der sogenannte Kiez umfasst dabei grob umrissen die Reeperbahn, die Große Freiheit, dem Hamburger Berg und den Hans-Albers-Platz und bildet mit allen zusammen das berühmte Vergnügungs- und Rotlichtviertel Hamburgs.

Die Reeperbahn, die zentrale Straße im Vergnügungs- und Rotlichtviertel, ist etwa 930 Meter lang und verläuft vom Millerntor bis hin zum Nobistor. Am Tag scheint die Reeperbahn sich noch vom nächtlichen Geschehen zu erholen. Langsam, mit einsetzender Dämmerung und dem Einbruch der Nacht, erwacht sie dann jedoch wieder zum Leben und wird zum feuchtfröhlichen Auffangbecken von Tausenden Einheimischen und Touristen. Das bekannteste Ausgehviertel der Stadt verwandelt sich binnen weniger Sekunden zur leuchtenden Reklame und lockt mit immer lauter werdender Live-Musik Besucher aus der ganzen Welt an.

Die Highlights der Nacht

Je später der Abend, desto belebter die Straßen und ausgelassener die Menschen. Sollten Sie noch nie zuvor auf der Reeperbahn gewesen sein, so hilft Ihnen eventuell folgender Plan, um sich auf der wilden Feiermeile zurechtzufinden: Auf keinen Fall verpassen sollten Sie die fensterlose Kultkneipe Zur Ritze. Früher noch Treffpunkt bekannter Rotlichtgrößen, heute Szenetreffpunkt für zahlreiche Touristen aus aller Welt.

Sollten Sie noch weiterziehen wollen und ein feuchtfröhliches Spektakel der Extraklasse geplant haben, so können Sie einen Abstecher zu den bekanntesten Etablissements im Erotikbereich machen. Das Dollhouse, das Safari Bierdorf oder das A la Charm zählen zu den gut besuchten Ortschaften, die gerne von Party-Enthusiasten aufgesucht werden. Auch die SM-Szene kommt auf der Reeperbahn nicht zu kurz. So zählt der Club de Sade zu einer der ältesten europäischen SM-Klubs.