Fähre Folegandros - Thirasia

Tickets, Fahrplan und Route

Die Fähre von Folegandros nach Thirasia verbindet in Griechenland die beiden Kykladen-Inseln Folegandros und Thirasia miteinander. Die Route wird von der Reederei SeaJets angeboten. Die Fahrzeit beträgt ca. 50 Minuten.

Ticket buchen

Routenkarte

Der Fährhafen von Thirasia liegt 39 km südöstlich von Folegandros entfernt. Dies entspricht einer Distanz von 21 Seemeilen.

Routenkarte für die Strecke Folegandros - Thirasia. Die Karte kannst Du über den folgenden Link herunterladen und ausdrucken: Routenkarte Folegandros-Thirasia.

Routendaten

Fährverbindung: Folegandros - Thirasia
Starthafen: Folegandros
Zielhafen: Thirasia
Abfahrten: 1 mal wöchentlich
Reedereien: SeaJets

Thirasia

Die Insel gehört zur Gruppe der Kykladen. Mit gut neun km² ist Thirasia nur unwesentlich größer als Baltrum, die kleinste Ostfriesische Insel in der Nordsee. Die beiden Hafenortschaften sind Korfos und Riva. Der Hauptort auf Thirasia ist Manolas mit mehreren hundert Einwohnern. Thirasia ist weniger das Ziel für einen längeren Urlaubsaufenthalt als vielmehr für Tagestouristen von Santorin, der direkt gegenüber liegenden 90 km² großen und unter Urlaubern weitaus bekannteren Insel. Die nahezu unberührte Natur von Thireasia wird Dich regelrecht begeistern. Inselziele sind das Kloster Kimisi Theotokou in 200 m Höhe an der Südostspitze, die Kirche Agios Charalambos oder das verlassene Dorf Kera. Auf Thirasia kannst Du von Deinem hektischen Alltag bestens entspannen.

Der Fährhafen auf der Insel Thirasia bietet Verbindungen zu den weiteren griechischen Inseln Paros, Kythnos, Anafi, Syros, Naxos, Kea, Ios, Thira, Folegandros und Sikinos sowie zum Fährhafen Lavrio auf dem griechischen Festland. Insgesamt 11 Routen werden hier mehrmals täglich von der Reederei SeaJets angeboten.

Folegandros

Die kleine Kykladeninsel Folegandros liegt mitten in der Ägäis zwischen Athen und Kreta. An ihrer schmalsten Stelle ist sie gerade mal einen Kilometer breit, dafür aber fast 13 Kilometer lang. Ihr gebirgiger östlicher Teil ist von Steilküsten geprägt. Die höchste Erhebung der Insel ist Agios Eleftherios, der aber lediglich 416 Meter über den Meeresspiegel aufragt. Im Westen ist die Landschaft mit maximal 312 Metern Höhe (Merovigli) eher hügelig und man findet dort teilweise verfallene Terrassenkulturen.

Der Fährhafen auf der Insel Folegandros bietet Verbindungen zu den weiteren griechischen Inseln Paros, Kythnos, Mykonos, Koufonissi, Anafi, Syros, Naxos, Sifnos, Thirasia, Kea, Amorgos, Ios, Milos, Kimolos, Thira, Serifos und Sikinos sowie zu den Häfen Lavrio und Piräus auf dem griechischen Festland. Insgesamt 19 Routen werden hier mehrmals täglich von den Reedereien Hellenic Seaways, SeaJets und Zante Ferries angeboten.