Fähre Kastelorizo - Patmos

Tickets, Fahrplan und Route

Die Fähre von Kastelorizo nach Patmos verbindet die beiden griechischen Inseln Kastelorizo und Patmos miteinander. Die Route durch die Ägäis wird von der Reederei Hellenic Seaways angeboten. Die Fahrzeit beträgt ca. 13 Stunden und 10 Minuten.

Ticket buchen

Routenkarte

Der Fährhafen von Patmos liegt 301 km nordwestlich von Kastelorizo entfernt. Dies entspricht einer Distanz von 163 Seemeilen.

Routenkarte für die Strecke Kastelorizo - Patmos.

Routendaten

Fährverbindung: Kastelorizo - Patmos
Starthafen: GR flag Kastelorizo
Zielhafen: GR flag Patmos
Abfahrten: 1 mal wöchentlich
Reedereien: Hellenic Seaways

Patmos

Patmos – das Jerusalem der Ägäis, der Ort, an dem Johannes die Offenbarung niederschrieb, strahlt vor mythologischer und christlicher Magie. Ursprünglich soll Zeus die Insel seiner Tochter Artemis geschenkt haben. Wunderschöne Strände neben pittoresken Steilküsten warten auf Dich, grüne Hügel mit Olivenbäumen, antike Stätten und Sehenswürdigkeiten. Der Besuch des St. Johannis Klosters ist ein Muss, hier kannst Du auch die Höhle besichtigen, in der Johannes seine Visionen hatte. Neben diesem Kloster hat die Insel noch viele weitere Stätten religiösen Lebens zu bieten. Oft liegen Antikes und Christliches direkt nebeneinander wie die Ruinen des Apollo-Tempels neben der Kirche St. Konstantin in Chora.

Der Fährhafen auf der Insel Patmos bietet Verbindungen zu den weiteren griechischen Inseln Nisyros, Limnos, Arki, Symi, Karpathos, Ikaria, Rhodos, Kalymnos, Fournoi, Astypalea, Lipsi, Lesbos, Syros, Kasos, Kastelorizo, Samos, Tilos, Kos, Chios, Leros und Agathonisi sowie zu den Häfen Kavala und Piräus auf dem griechischen Festland. Insgesamt 24 Routen werden hier mehrmals täglich von den Reedereien Dodekanisos Seaways, Hellenic Seaways und Blue Star Ferries angeboten.

Kastelorizo

Kastelorizo, märchenhafte Insel im Mittelmeer, seit der Antike umkämpft, inspiriert noch heute: David Gilmour widmete ihr ein ganzes Album, der Film „Mediterraneo“ ist eine Hommage an die Insel und ihre gastfreundlichen Bewohner. Das Reich Alexander des Großen, Rom und Byzanz haben ihre Spuren hinterlassen. Eindrucksvoll ist die alte Festung der Johanniter, das Kastello Rosso. Der rötliche Stein des Hügels soll Insel und Kastell den Namen gegeben haben. Von dort oben eröffnet sich der Blick auf das Meer, den Hafen, die Kirche des Heiligen Konstantin und der Helena. Viele Wunder erwarten Dich auf der Insel. Die Blaue Grotte ist eines davon …

Der Fährhafen auf der Insel Kastelorizo bietet Verbindungen zu den weiteren griechischen Inseln Patmos, Lipsi, Nisyros, Tilos, Kos, Ikaria, Rhodos, Kalymnos, Fournoi, Astypalea und Symi sowie zum Fährhafen Piräus auf dem griechischen Festland. Insgesamt 12 Routen werden hier mehrmals täglich von den Reedereien Dodekanisos Seaways, Hellenic Seaways und Blue Star Ferries angeboten.