Stockholmer Schären

Mehr als 20.000 Inseln vor der Küste Stockholms

Fährt man von Stockholm nur eine kurze Strecke mit dem Boot in Richtung Ostsee, so befindet man sich plötzlich in einer ganz anderen Welt: den Stockholmer Schären. Der Schärengürtel, der Stockholm vom offenen Meer trennt besteht aus mehr als 24.000 Inseln. Es ist das „Sommerparadies“ der Stockholmer, die bereits Mitte des 19. Jahrhunderts anfingen, sich idyllische Sommerhäuschen auf den Inseln zuzulegen.

Inhaltsverzeichnis

Stockholmer Schärengarten

Zwischen Stockholm und der freien Ostsee liegt die einzigartige Inselwelt der Stockholmer Schären: über 24.000 Inseln und Felsen fügen sich auf ca. 1.700 km² zu einer fantastischen Erlebniswelt. Wer ein paar Tage in Stockholm ist, sollte sich am besten einen ganzen Tag für einen Ausflug in die Schären reservieren. Aber auch für Besucher mit weniger Zeit gibt es ein tolles Ausflugsziel: die Fjäderholmarna. Am allerschönsten ist es natürlich, auf einer der Inseln zu übernachten und gleich mehrere Tage in den Schären zu verbringen.

Ausflug auf die Fjäderholmarna

Die Fjäderholmarna sind kleine Schäreninseln, die mit dem Boot in nur 20 Minuten von der Stockholmer Innenstadt zu erreichen sind. Die kleinen Inseln sind ideal für einen Badeausflug, ein Picknick, ein Café- oder Restaurant-Besuch. Daneben gibt es eine Brauerei, eine Schokoladen-Manufaktur und mehrere kleine Geschäfte mit Kunsthandwerk.

Die Inselgruppe wird von mehreren Anbietern angefahren:

Unterkunft in den Schären