Verona

Reiseführer | Infos & Tipps 2024
Verona - der Name dieser romantischen italienischen Stadt lässt die Augen aller Opernfreunde leuchten. Denn mit ihr verbindet sich das besterhaltene römische Amphitheater der Welt und die Bühne für die Stars dieser Szene. Verona ist aber auch die Stadt von Romeo und Julia, und wer dort durch die engen Gassen bummelt, der versteht, dass dieser Ort viel mehr zu bieten hat als allein die schönen Künste in der Arena und das Märchen vom unglücklichen Liebespaar des William Shakespeare. Verona ist die Stadt am Kreuzpunkt zwischen den Alpen und der Adria.

Kaum jemand kann sich als Besucher Veronas der Magie entziehen, die diese Stadt verströmt. Zu allen Jahreszeiten ist sie in ein ganz besonderes Licht getaucht und die zahlreichen historischen Gemäuer atmen den Hauch der Geschichte.

Ab 89 vor Christi Geburt entstand am Ufer der Etsch eine bedeutsame römische Kolonie. Noch vor dem römischen Kolosseum entstand hier während der Regentschaft des Kaisers Tiberus das gewaltige Amphitheater. Es ist 138 Meter lang und 109 Meter breit. Heute finden dort zu den Opern-Festspielen bis zu 22.000 Menschen Platz.

Zeugnisse aus der antiken Epoche der Stadt finden sich in Verona an vielen Stellen. So der römische Ehrenbogen Arco dei Gavi aus dem 1. Jahrhundert nach Christi sowie die Stadttore Porta Borsari und Porta Leoni. Ihr mittelalterliches Gepräge erhielt die Stadt, nachdem sie in unruhigen Zeiten den Treueeid gegenüber der Republik Venedig geleistet hatte. So das Castelveccio an der Etsch und die bis heute gut erhaltene Festungsbrücke, die zum beliebtesten Fotomotiv der Besucher wurde. Die architektonischen Meisterwerke Veronas hatten nur einen Zweck: Sie sollten den Fluchtweg der Scaliger sichern. Diese Familie beherrschte die Stadt über einen langen Zeitraum. Die Gräber und Sarkophage der Scaliger sind in der romanischen Kirche Santa Maria Antica zu sehen. Die Scaliger waren berühmt für ihren Baustil mit zahlreichen Zinnen an ihren Burgen.

Geografischer Mittelpunkt Veronas ist die Piazza della Erbe mit ihren eindrucksvollen historischen Fassaden. Die Piazza war in ihrer langen Geschichte Versammlungsort und Marktplatz und wird überragt von dem mittelalterlichen Uhrturm Torre del Gardella aus dem 14. Jahrhundert. Von hier aus sind es nur ein paar Schritte zum viel besuchten Haus der Julia mit dem wohl berühmtesten Balkon der Literaturgeschichte. Die Casa di Giulietta ist ein Haus aus dem 14. Jahrhundert. Der Balkon, eine Art Pilgerstätte für Menschen aus aller Welt, wurde erst viel später angebaut und war ehemals Teil eines Sarkophags. Einst wurde das Haus der Julia als Gasthof und sogar als Stall benutzt.

Wo liegt Verona?

Verona ist eine Stadt in Italien. Sie befindet sich ca. 413 km nördlich von der Hauptstadt Rom entfernt. In Verona leben ca. 260.000 Einwohner.

Städte in der Nähe von Verona

60 km
69 km
88 km
88 km
105 km
109 km
121 km
138 km
141 km
148 km
148 km