Wiesbaden

Reiseführer Wiesbaden

Schon die Römer kannten die heißen Quellen, die Wiesbaden mit seiner idealen Lage zwischen Taunus und Rhein im 19. Jahrhundert zu einem führenden Kurort Europas machten .

Casino Wiesbaden

Die Spielbank in Wiesbaden ist eines der bekanntesten und traditionsreichsten Casinos in Deutschland. Seit 1810 befindet sich die Spielbank  im prachtvollen alten Kurhaus. Hier verspielte bereits der berühmte Schriftsteller Dostojewski sein Geld , was ihn zu seinem berühmten Roman „Der Spieler“ inspirierte.

Hauptstadt von Hessen

Seit 1945 ist Wiesbaden Landeshauptstadt des damals neu gegründeten Bundeslandes Hessen. Von 1806 bis zur Annexion durch Preußen 1866 war Wiesbaden außerdem Hauptstadt und Regierungssitz des Herzogtums Nassau.

Heiße Quellen

Bereits die Römer nutzten die vielen heißen Quellen, richtig berühmt wurde Wiesbaden als Kurort allerdings erst im 19. Jahrhundert. Als „Weltkurstadt“ und „Nizza des Nordens“ wurde Wiesbaden zu einem beliebten Aufenthaltsort des europäischen Adels.

Sightseeing in Wiesbaden

Alle Attraktionen, Top-Sehenswürdigkeiten und Stadtführungen in Wiesbaden.

Ratgeber Wiesbaden

Reisetipps & nützliche Informationen über Wiesbaden.

Anreise und Unterkunft

So kommst Du nach Wiesbaden und findest die passende Unterkunft.

Beliebte Beiträge über Wiesbaden

Schloss Biebrich

Schloss Biebrich, eines der bedeutendsten Barockschlösser am Ufer des Rheins. Wenn man vor dem beeindruckenden Schloss mit seiner rot-weißen Fassade steht, ist es kaum vorstellbar,

Weiterlesen »

Die russisch-orthodoxe Kirche

Wiesbaden war schon immer Anziehungspunkt russischer Immigranten, die aus verschiedenen Gründen in die hessische Landeshauptstadt kamen, und ihre Spuren hinterließen. Maßgeblich daran beteiligt waren die

Weiterlesen »

Heidenmauer und Römertor

Das römische Denkmal, welches laut dem Wiesbadener Althistoriker Emil Ritterling zur Zeit von Kaiser Valentinian errichtet wurde, anhand wissenschaftlicher Zeitbestimmungen inzwischen jedoch rund 130 Jahre vor Kaiser Valentinian einzuordnen ist, befindet sich im Stadtzentrum Wiesbadens.

Die Heidenmauer führt vom Schulberg bis zur Straße „Am Römertor“ und ist sowohl das älteste erhaltene Bauwerk Wiesbadens, als auch der bekannteste Teil der antiken römischen Siedlung Acquae Mattiacorum.

Weiterlesen »

Der Kochbrunnen

Der Kochbrunnen gibt Touristen die Möglichkeit, den Flair der ehemaligen Kurstadt Wiesbaden zu spüren. Der Kochbrunnen auf dem Kranzplatz befindet sich am Rande der Altstadt

Weiterlesen »

Der Neroberg

Der 245 Meter hohe Neroberg ist der Hausberg der Stadt und das Herzstück der Wiesbadener. Er ist ein beliebtes Ausflugsziel für Besucher aus der ganzen

Weiterlesen »

Die Bonifatiuskirche

Die Bonifatiuskirche in Wiesbaden zählt zu den interessantesten Sehenswürdigkeiten der hessischen Landeshauptstadt. Sie ist das älteste Gotteshaus in der Innenstadt. Die Kirche St. Bonifatius Die

Weiterlesen »

Die Nerobergbahn

Die 1888 errichtete Nerobergbahn führt vom Nerotal auf den Neroberg in Wiesbaden. Sie ist als Wasserlast- und Zahnstangen-Bahn die letzte ihrer Art in Deutschland, weshalb

Weiterlesen »

Das Museum Wiesbaden

Das Museum Wiesbaden gehört zu den drei staatlichen Museen des Landes Hessen und umfasst zwei Abteilungen: die Kunstsammlung und die Naturhistorische Sammlung. Nach einer umfangreichen

Weiterlesen »

Das Kurhaus

Die hessische Landeshauptstadt Wiesbaden kann mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten und Bauten überzeugen. Eines dieser Bauten ist das Kurhaus, das zu den prunkvollsten Festbauten von ganz Deutschland

Weiterlesen »

Die Bergkirche

Die Bergkirche der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden liegt direkt im gleichnamigen Viertel, dem Bergviertel, und ist eine beliebte Touristenattraktion. Außerdem gehört sie zum historischen Fünfeck, welches

Weiterlesen »
Wiesbaden - Marktkirche

Die Marktkirche

Weit überragt der Hauptturm der neugotischen Marktkirche die übrigen Häuser der Altstadt und ist somit im wahrsten Sinne des Wortes der Höhepunkt bei einem Besuch in der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden. Erbaut in den Jahren von 1853 bis 1862 als Nassauer Landesdom wird die Marktkirche heute als evangelische Hauptkirche genutzt. In der zentrale Lage am Schlossplatz in unmittelbarer Nähe zum neuen Rathaus wirkt der Backsteinbau mit seinen fünf hoch aufragenden Türmen besonders beeindruckend, so dass kaum ein Besucher daran vorbei gehen kann ohne wenigsten kurz Inne zu halten.

Weiterlesen »

Das Hessische Staatstheater

Wiesbaden ist als hessische Landeshauptstadt das facettenreiche Kulturzentrum im Rhein-Main Gebiet. Als eines der ältesten Kurbäder Europas hat sich hier schon Anfang des 19. Jahrhunderts

Weiterlesen »

Die Ringkirche

Die 1894 erbaute neogotische Ringkirche ist mit ihren weithin sichtbaren Zwillingstürmen eines der Wahrzeichen von Wiesbaden Die Ringkirche wurde in den Jahren 1892 – 1894

Weiterlesen »

Der Kurpark

Der Kurpark in Wiesbaden entstand zur Kaiserzeit um das Jahr 1900. Mit dem Aufbau begonnen wurde aber bereits 1852. Er sollte im Stil eines englischen

Weiterlesen »

Die Lutherkirche

Zur Heiligen Nacht des Jahres 1910 wurde in Wiesbaden eine Evangelische Kirche eingeweiht, die in ihrer architektonischen Eigenart Maßstäbe setzte. Der Grundriss war für damalige

Weiterlesen »

Wiesbaden Infos