x

Mecklenburg-Vorpommern

Mecklenburg-Vorpommern hat sich vor allem dank der einladenden Landschaften rund um die Mecklenburgische Seenplatte einen festen Platz unter den beliebtesten Reisezielen Deutschlands ergattert. Doch wenn du mit dem Hausboot, dem Fahrrad oder den Wanderschuhen in dem Gebiet zwischen Müritz und Neustrelitz unterwegs bist, hast du längst noch nicht alles von dem Bundesland gesehen. Denn dann wären da ja auch noch die beliebten Ostseeinseln Usedom und Rügen oder die sehenswerte Hauptstadt Schwerin, um nur einige weitere Highlights zu nennen. Mit authentischen kleinen Orten, der aufstrebenden Metropole Rostock und vor allem mit rund 2000 Kilometern Küste hat Mecklenburg-Vorpommern viel zu bieten.

Sehenswürdigkeiten in Mecklenburg-Vorpommern

Das seenreiche Ostsee-Bundesland Mecklenburg-Vorpommern (MV) kann mit einer Vielzahl von landschaftlichen und kulturellen Sehenswürdigkeiten aufwarten, die eine Reise nach MeckPomm zu einem ausgesprochen interessanten Erlebnis werden lassen. Dazu kommt noch eine Perlenkette von reizvollen Seebadeorten und gleichermaßen reizvollen Altstadtvierteln in Schwerin, dem „Versailles Mecklenburgs“, sowie Rostock, Ludwigslust, Wismar, Stralsund und anderen MV-Orten.

Zu den Sehenswürdigkeiten von Mecklenburg-Vorpommern gehören etliche der vielen Adelssitze im Land. Die wohl berühmteste dieser Residenzen kann man seit 2007 sogar in die Tasche stecken: Das Abbild des Schweriner Schlosses ziert nämlich eine der Bundesländer-Sondermünzen mit Nennwert von zwei Euro. Das reale Schweriner Schloss auf der Schlossinsel im zentral in der mecklenburg-vorpommerischen Hauptstadt gelegenen Schweriner See ist ein Paradebeispiel für den Romantischen Historismus. Seine heutige Form hat der imposante Bau, dessen Ursprünge über tausend Jahre alt sind, Mitte des 19. Jahrhunderts bekommen. Die einstige Herzogs-Residenz ist heute Sitz des MV-Landtages und dient daneben auch als Museum.

Ähnlich spektakuläre Schlossbauten, die zudem mit großen Schlossgärten kombiniert sind, finden sich in u. a. in Neustrelitz und Ludwigslust.

Wesentlich kleiner, aber nichtsdestotrotz insbesondere für Literatur-Fans einen Besuch wert, ist die 1906 erbaute Villa Irmgard im Badeort Heringsdorf auf der Ostsee-Insel Usedom. In der neoklassiszistischen Villa direkt am Meer war in den 1920er Jahren der russische Schriftsteller Maxim Gorki zu Gast. Seit 1948 ist das Haus eine Maxim-Gorki-Gedenkstätte mit Dauer- und Sonderausstellungen. Unweit davon in Ahlbeck kann auf der ältesten Seebrücke Deutschlands 280 Meter in Richtung See flaniert werden.

Von ganz anderem Charme geprägt sind die vielen beeindruckenden Natur-Schönheiten im Land. So wie die nicht zuletzt durch Werke des Greifswalder Frühromantik-Malers Caspar David Friedrich verewigten Kreidefelsen im Nationalpark Jasmund auf der Insel Rügen. Naturtoll ist natürlich auch die nordöstlich von Rostock gelegene urwald-ähnliche Rostocker Heide, die mit 60 Quadratkilometer Fläche Deutschlands größter Küstenwald ist. Gleichermaßen garantiert die leicht hügelige Mecklenburger Schweiz in der Region Teterow Naturerholung pur.

In Rostock selbst, der mit 210.000 Einwohnern größten Stadt des Landes, lohnt sich neben einem Bummel durch die Altstadt unbedingt auch ein Abstecher in den Hafen der Hanse- und Fährstadt. Das Gleiche gilt für Stralsund: Im Stralsunder Hafen kann auf dem 1933 vom Stapel gelaufenen Museumsschiff GORCH FOCK (I) decksnah Marinegeschichte erfahren werden.

Die 20 größten Städte in Mecklenburg-Vorpommern

Rostock209191
Schwerin95653
Neubrandenburg63761
Stralsund59418
Greifswald59232
Wismar42963
Güstrow29083
Waren (Müritz)21057
Neustrelitz20128