x

Deutschland / Usedom

Reiseführer Usedom

Ein Urlaub an der Ostsee ist für viele Menschen vor allem im Sommer ein großer Traum. Viele Ostsee-Touristen aus der ganzen Welt zieht es dabei immer wieder auf die Insel Usedom – und das nicht ohne Grund. Schließlich hat die Insel zahlreiche kleine und große Attraktionen zu bieten. Auf der Insel im Süden der Ostsee wird Vielfalt groß geschrieben. Usedom ist nicht nur die zweitgrößte deutsche Insel, sie ist auch noch eine der schönsten und vielfältigsten. Hier kommt garantiert die ganze Familie voll auf ihre Kosten – von den kleinsten Kindern bis zu den Senioren.

Mit durchschnittlich mehr als 1.900 Sonnenstunden im Jahr ist Usedom die sonnenreichste Insel Deutschlands. Gutes Wetter ist hier also vor allem in den Sommermonaten garantiert. Der größte Teil von Usedom gehört zu Deutschland, der östliche Teil der Insel liegt auf polnischem Gebiet. So ist die polnische Hafenstadt Swinemünde zum Beispiel durch die 12 Kilometer lange Europa-Promenade mit dem Seeheilbad Bansin verbunden. Die längste Strandpromenade Europas gehört zu den bekanntesten und beeindruckendsten Attraktionen auf der Insel Usedom, die in jedem Jahr tausende von Touristen aus ganz Europa anzieht.

Die Hafenstadt Swinemünde gehört zu den größten Ostseebäder der Insel Usedom. Neben dem 12 Kilometer langen Sandstrand sind auch die historische Altstadt und weitere historische Bauwerke beliebte Ziele in der 40.000-Einwohner-Stadt. Auch eine Schifffahrt auf dem Fluss Swine lohnt sich immer. Hier kann man unter anderem einen Blick auf die beeindruckende Vogelwelt werfen. Aufgrund der großen Vielfalt auf Usedom haben auch zahlreiche Künstler aus ganz Deutschland die gesamte Insel als den perfekten Arbeits- und Lebensraum für sich entdeckt. Das wird in den verschiedenen kleinen Künstlerkommunen und Ateliers auf der ganzen Insel deutlich.

Traumhafte Strände und kleine Buchten

Die Badeurlauber und Wassersportler kommen an den traumhaften Sandstränden der Insel voll auf ihre Kosten. Usedom verfügt über insgesamt 42 Strandkilometer. Die beliebtesten Strände gibt es in den Seebädern Heringsdorf, Bansin und Ahlbeck, die auch als die sogenannten Kaiserbäder bekannt sind. Wer es beim Baden und Entspannen etwas ruhiger mag, findet auf der Insel aber auch zahlreiche kleine Buchten fernab der großen Touristenströme. Aber auch die Sandstrände der Gemeinden Zempin und Ückeritz sind bei Einheimischen und Touristen äußerst beliebt. Die Strände der Insel, von denen viele bewacht sind, fallen langsam ins Meer ab. Damit sind sie ideal für Familien mit kleinen Kindern. Einige der Strände auf Usedom sind auch barrierefrei – darunter auch der Koserower Strand, auf dem sich Rollstuhl¬fahrer ohne Einschränkung am Strand bewegen.

Ostseebäder Zinnowitz und Heringsdorf

Auch das beliebte Ostseebad Zinnowitz darf bei keinem Besuch auf der Insel fehlen. Die berühmteste Attraktion der Gemeinde ist die insgesamt 315 Meter lange Seebrücke „Vineta“, an deren Ende sich eine Tauchgondel befindet. Das abgeschottete Innere der Gondel bietet mehreren Besuchern einen Sitzplatz. Die Gondel fährt in regelmäßigen Abständen in das Wasser und gibt den Blick in die Unterwasserwelt der Ostsee frei. Außerdem werden im Inneren auch 3-D-Filme gezeigt. Weitere Sehenswürdigkeiten in Zinnowitz sind das Heimatmuseum, die evangelische Kirche und das Kunsthaus Villa Meyer. Wer in den Sommermonaten in der Region unterwegs ist, sollte unbedingt einen Abstecher zu den Vineta-Festspielen auf der Ostseebühne Zinnowitz machen. Das traditionsreiche Kulturfestival findet jährlich von Ende Juni bis Ende August statt. Im Rahmen des Festivals werden vier Mal in der Woche Theatervorführungen aufgeführt. Auch das Seebad Heringsdorf ist nicht nur wegen seiner traumhaften Sandstrände ein sehr beliebtes Ziel. Hier befindet sich unter anderem auch die längste Seebrücke Deutschlands. Außerdem ist die Gemeinde auch für seine wunderschöne Bäderarchitektur berühmt. Auch das Muschelmuseum und das Naturkundemuseum „Naturerlebniswelt“ sind in Heringsdorf immer einen Besuch wert. Zur großen Vielfalt der Insel gehören auch die vielen sehenswerten technischen und kulturhistorischen Denkmäler. So ist das Wasserschloss Mellenthin ebenso einen kurzen Besuch wert wie die Karniner Eisenbahnhubbrücke.

Karl´s Erlebnis-Dorf in Koserow

Besonders attraktiv für Familien mit Kindern ist auch ein ausgiebiger Besuch in Karl´s Erlebnis-Dorf Usedom in Koserow. Während die lieben Kleinen auf kleinen und großen Rutschen, Klettergerüsten, im Tobeland oder auf einer Traktorbahn voll auf ihre Kosten kommen, können sich die Erwachsenen auf einem großen Bauernmarkt umschauen oder in den verschiedenen Manufakturen selbst Schokolade, Marmelade oder Bonbons herstellen. Da gibt es auch sicher noch das eine oder andere Mitbringsel für Zuhause. Außerdem finden täglich gleich mehrere Vorführungen für jede Altersgruppe statt. Karl´s Erlebnis-Dorf ist eines der beliebtesten Ausflugsziele der Insel. Das beliebte Erlebnis-Dorf ist täglich von 8 bis 19 Uhr geöffnet – sowohl in den Sommer- als auch in den Wintermonaten. Der Eintritt ist frei. Kleine und große Forscher sollten unbedingt die Phänomenta in Peenemünde besuchen. Auf etwa 2.500 Quadratmetern kann man hier in die faszinierende Welt der verschiedensten physikalischen Phänemene eintauchen. An 300 unterschiedlichen Stationen kann man die Vielfalt der Physik entdecken.

Wunderschöne Strände, schroffe Steilküsten, geheimnisvolle Moore

Aufgrund seiner atemberaubenden Naturlandschaften ist Usedom auch als die „grüne Insel“ bekannt. Wunderschöne Strände, schroffe Steilküsten, dichte Wälder, geheimnisvolle Moore und grüne Wiesen machen die Insel zu einem überaus erholsamen und vielfältigen Naturpark. Hier haben sich in den vergangenen Jahrzehnten zahlreiche bedrohte Pflanzen- und Tierarten angesiedelt – sowohl an den Küsten als auch im Inneren der Insel. Das große Naturschutzgebiet Peenemünder Haken im Norden von Usedom ist unter anderem ein bedeutsamer Rastplatz für Wasser- und Watvögel entstanden. Auch Görmitz und die Insel Wotig sind als große Seevogelschutzgebiete international bekannt. Erkunden kann man die reizvollen Naturschutzgebiete der Insel unter anderem mit dem Fahrrad oder auch im Rahmen einer ausgiebigen Wandertour. Schließlich verfügt Usedom über etwa 600 Kilometer an gut ausgebauten Wander- und Radwegen sowie verschiedenen Lehrpfaden. Für die Naturfreunde aus aller Welt ist auch das „Wildlife Usedom“ in Trassenheide im Nordosten der Insel ein echtes Muss. Auf dem mehr als 1.000 Quadratmeter großen Areal gibt es einen äußerst spannenden Einblick in die vielfältige Tierwelt der verschiedenen Kontinente. Außerdem werden hier immer wieder spannende Sonderausstellungen zu den unterschiedlichsten Themen gezeigt. Wer im Urlaub aktiv sein möchte, ist auch im Kletterwald in Neu Pudagla in der Nähe von Ückeritz genau richtig. Nicht weit entfernt befindet sich ebenfalls in Neu Pudagla der Usedomer Gesteinsgarten und Waldkabinett. Die Freiluftausstellung beinhaltet eine der bedeutendsten Gesteinssammlungen in ganz Norddeutschland. Und wer sich für die abwechslungsreiche Natur der Insel interessiert, sollte sich zudem Zeit für eine ausgiebige Insel-Safari nehmen, um die unheimliche Vielfalt der Landschaft zu entdecken.

Größte Schmetterlingsfarm Europas in Trassenheide

Ebenfalls in Trassenheide befindet sich auch die größte Schmetterlingsfarm Europas. Auf dem etwa 5.000 Quadratmeter großen Gelände sind mehr als 2.500 tropische und äußerst farbenprächtige Schmetterlinge in 60 verschiedenen Arten aus der ganzen Welt zu erleben. In einer großen Tropenhalle fliegen die kleinen und großen Schmetterlinge zwischen riesigen Bananenpflanzen, Bambusstauden und Hibiskus herum. Inmitten dieser beeindruckenden tropischen Welt leben auch noch Riesenschildkröten, Bartagamen und farbenfrohe Papageien. Außerdem sind in kleinen und großen Terrarien noch verschiedene Spinnen, Insekten und Skorpione aus den verschiedensten Kontinenten zu sehen.

Ein beliebtes Ziel für Gesundheitsreisende und Kuren

Aufgrund seiner gesunden frischen Meeresluft und der atemberaubenden Natur ist die Insel Usedom auch ein beliebtes Ziel für Kuren und Gesundheitsreisen. Die Ostseeluft ist unter anderem mit Jod, Kalzium, Salz und Magnesium angereichert und damit gesundheitsfördernd. Auf der gesamten Insel gibt es verschiedene Kureinrichtungen und Rehakliniken. Auch in den verschiedensten Wellness-Einrichtungen der Insel kann man es sich so richtig gut gehen lassen und entspannen. Diese machen den Gesundheits- und Wellnessurlaub auf der Insel Usedom zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Ratgeber Usedom

Reisetipps & nützliche Informationen über Usedom.

Anreise und Unterkunft

So kommst Du nach Usedom und findest die passende Unterkunft.

Usedom Infos