x

Labradorsee

Die Labradorsee ist ein nördlicher Arm des Atlantiks, der sich auf einer Fläche von 841.000 Quadratkilometern zwischen der Halbinsel Labrador (Kanada) und Grönland erstreckt. Dieses Nebenmeer des Atlantischen Ozeans ist im Durchschnitt 1.898 Meter tief, wobei die tiefste Stelle bei 4.316 Metern liegt. Es ist mit Ausnahme der südöstlichen Seite von Kontinentalschelf umschlossen. Von der Labradorsee erreicht man über die rund 300 Kilometer breite Meeresenge der Davisstraße die Baffin Bay (Norden). Im Westen führt die Hudsonstraße in die Hudson Bay. Östlich trifft die Labradorsee an der südlichen Spitze Grönlands auf die Irmingersee. Im Süden erstreckt sich der offene nordatlantische Ozean.