1. Startseite
  2.  › 
  3. Spanien
  4.  › 
  5. Barcelona

Sagrada Familia

Tickets, Führungen & Tipps 2024

Die Sagrada Familia ist das Wahrzeichen Barcelonas und eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Spaniens. Tickets, Informationen zum Besuch und der Geschichte der Kirche findest Du auf dieser Seite.

Tickets & Führungen

Ein Besuch der Sagrada Familia sollte rechtzeitig gebucht werden, da Tickets oft viele Tage im Voraus ausverkauft sind. Bei allen Online-Tickets handelt es sich um sogenannte Zeitfenster-Tickets, die den Eintritt zu einer bestimmten Uhrzeit ermöglichen. Dadurch gibt es kaum Wartezeiten, allerdings solltest punktlich vor Ort sein.

 

Sagrada Familia + Audioguide 
Optional kann der Zugang zu einem der Türme dazu gebucht werden.
33.8 € Buchen
Sagrada Familia mit Führung
Verfügbare Sprachen:         
55 € Buchen
Kombitickets und Citypässe
beinhalten den Eintritt zu weiteren Sehenswürdigkeiten.
ab 85 EUR Preisvergleich

Öffnungszeiten

Die Sagrada Familia in Barcelona ist täglich geöffnet, wobei die Öffnungszeiten je nach Jahreszeit variieren. 

  • November bis Februar: Montag bis Samstag 9:00 bis 18:00 Uhr. Sonntags 10:30 bis 18:00 Uhr.
  • März und Oktober: Montag bis Samstag 9:00 bis 19:00 Uhr. Sonntags 10:30 bis 19:00 Uhr.
  • April bis September: Montag bis Samstag 9:00 bis 20:00 Uhr. Sonntags 10:30 bis 20:00 Uhr.

Informationen für Besucher

Einlass

Am Eingang werden Taschen, Rucksäcke und persönliche Gegenstände kontrolliert. Gefährliche Gegenstände, Drogen sowie Speisen und Getränke sind verboten. Hüte sind in der Kirche nicht erlaubt, es sei denn, sie werden aus religiösen, gesundheitlichen oder Glaubensgründen getragen. Die Besucher werden gebeten, keine Rucksäcke mitzubringen, um den Einlass zu beschleunigen.

Kleiderordnung

Als katholische Kirche bittet die Sagrada Familia um angemessene Kleidung: keine durchsichtigen Kleidungsstücke, Hosen und Röcke müssen mindestens bis zur Mitte der Oberschenkel reichen, Badeanzüge sind nicht erlaubt.  Im Bereich der Sakramentskapelle sind die Schultern zu bedecken.

Fotografieren

Das Fotografieren in der Sagrada Familia ist erlaubt, jedoch  nur ohne Blitz und Stativ. 

Die beste Zeit für Fotos in der Sagrada Familia ist ebenfalls der frühe Morgen oder der späte Nachmittag. Dann ist das Licht weicher und die Beleuchtung im Inneren der Basilika besonders eindrucksvoll. 

Geschichte der Sagrada Familia

Die Sagrada Familia ist das das Hauptwerk des Architekten Antoni Gaudí und ein herausragendes Beispiel für die innovative Architektur des 19. und 20. Jahrhunderts. Seit 2005 gehört die Kirche zum UNESCO-Weltkulturerbe, 2010 wurde sie mit der Weihe durch Papst Benedikt XVI. zur Basilica minor erhoben.

Die Anfänge (1882-1883)

Die Idee zum Bau der Sagrada Familia stammt von Josep Maria Bocabella, einem frommen Buchhändler aus Barcelona. Inspiriert durch eine Italienreise, insbesondere durch die Basilika von Loreto, wollte er eine ähnliche Kirche in Barcelona errichten. Als Sühnekirche sollte die Sagrada Familia die Sünden der Menschheit sühnen und die christlichen Werte fördern. Francisco de Paula del Villar wurde zunächst als Architekt beauftragt und begann 1882 mit dem Bau der neugotischen Kirche. Nach Meinungsverschiedenheiten mit dem Baukomitee trat Villar zurück und Antoni Gaudí übernahm 1883 das Projekt und änderte die Pläne grundlegend.

Antoni Gaudí übernimmt (1883-1926)

Antoni Gaudí revolutionierte das Projekt mit seiner einzigartigen architektonischen Vision, die organische Formen und natürliche Elemente betonte. Gaudí widmete mehr als 40 Jahre seines Lebens der Sagrada Familia, die er als „steinerne Bibel“ konzipierte, die durch ihre Architektur die Geschichte des christlichen Glaubens erzählt. Unter Gaudís Leitung begann der Bau der charakteristischen Türme, die bis heute ein zentrales Merkmal der Basilika sind.

Die Türme der Sagrada Familia

Nach ihrer Fertigstellung wird die Sagrada Familia aus 18 Türmen bestehen. Zwölf dieser Türme stellen die Apostel dar und umgeben die drei Fassaden: die Geburtsfassade, die Passionsfassade und die Glorienfassade. Vier Türme sind den Evangelisten gewidmet und umgeben den höchsten Turm, der Jesus Christus symbolisiert und 172,5 Meter hoch sein wird. Der Turm der Jungfrau Maria, der 138 Meter hoch ist und einen leuchtenden Stern trägt, wird 2021 fertiggestellt. Jeder Turm ist reich verziert und veranschaulicht die biblische Symbolik und die künstlerische Vision Gaudís.

Baufortschritt nach Gaudís Tod (1926-heute)

Nach Gaudís Tod im Jahr 1926 wurde der Bau von verschiedenen Architekten weitergeführt, die sich bemühten, seine Pläne zu respektieren. Der Spanische Bürgerkrieg führte zu einer längeren Unterbrechung, doch ab den 1950er Jahren wurden die Arbeiten wieder aufgenommen. Dank moderner Bautechniken konnte der Bau in den letzten Jahrzehnten erheblich beschleunigt werden.

Aktuelle Entwicklungen und Verzögerungen

Ursprünglich war die Fertigstellung der Sagrada Familia für 2026 geplant, zu Gaudís 100. Geburtstag, doch die COVID-19-Pandemie und andere logistische Herausforderungen führten zu einer Verschiebung des Fertigstellungstermins auf 2033.