x

Spetses

Spetses – der Name stammt vom Venezianischen „Isola di Spezzie“ als „Insel der Düfte“. Für ihre blühende Flora war die Insel bereits im Altertum berühmt. Da hieß sie noch Pytiousa wegen ihrer dichten Pinienwälder. Schifffahrt und Schiffsbau haben die Insel geprägt. Die legendäre Laskarina Bouboulina rüstete hier Schiffe gegen die Osmanen aus und ließ sogar drei eigene bauen. Ein Museum auf der Insel macht mit ihrem Leben vertraut. Autos sind auf Spetses verboten. Du kannst die Insel zu Fuß, per Bike oder ganz romantisch in einer Kutsche erobern. Das passt perfekt zum Ambiente der wunderschönen Villen aus dem 19. Jahrhundert.