Das Europäische Parlament

Eines der neuen Wahrzeichen von Straßburg ist das 1999 fertiggestellte Gebäude des Europäischen Parlaments. In dem Glaspalast mit seiner imposanten Glasfassade tagen an vier Tagen im Monat die Abgeordneten der Europäischen Union.

Der größte Plenarsaal Europas

Das futuristische Gebäude entstand nach den Plänen des französischen Architekturbüros Architecture Studio an den Ufern der Ill und des Rhein-Marne-Kanals. Das hoch aufragende Gebäude aus Glas, Metall, Sandstein und Holz besteht im Wesentlichen aus einem 60 m hohen Turm mit ovalem Innenhof und einem angegliederten Parlamentsflügel, die imposante Glasfassade erstreckt sich dabei auf über 13 000 Quadratmeter. Im Turm befinden befinden sich auf siebzehn Etagen 1 133 Büros, in dem Parlamentsflügel sind die Konferenzräume und der hölzerne Plenarsaal mit über 800 Plätzen untergebracht.

Das Europäische Parlament

Das Europäische Parlament, auch unter den Bezeichnungen Europaparlament oder EU-Parlament bekannt, ist ein Verwaltungsstandort der Europäischen Union. In das EU-Parlament werden die Abgeordneten von EU-Bürgern direkt gewählt. Das Organ ist daher weltweit die einzige direkt gewählte überstaatliche Organisation. Sitz des Europaparlaments ist die Avenue du Président Robert Schuman in Straßburg, Frankreich. Weitere Standorte befinden sich in den Nachbarländern: Brüssel und Luxemburg.

Die unterschiedlichen Arbeitsorte der Parlamentsmitglieder wirken zunächst unübersichtlich und kompliziert. Sie gehen auf die historische Entwicklung der Europäischen Union zurück. Alles begann mit den Gründungsverträgen der Europäischen Gemeinschaften: Diese legten fest, dass der Sitz der EU-Institutionen durch eine Einigung der Außenminister der Länder festgelegt werden sollte. 1951, es war die Gründung der EGKS, wurde zunächst Luxemburg als Sitz ernannt. Allerdings kam es schnell zu großem Platzmangel, sodass die Abgeordneten schon bald auf einen Sitzungssaal in Straßburg auswichen.

Nach der Gründung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft und Euratom zog ein Teil von Mitarbeitern in Bürogebäude nach Brüssel um. 1958 forderte das Europäische Parlament ein einziges Verwaltungsgebäude für alle Organe. Brüssel, Straßburg oder Mailand waren damals in der engeren Auswahl. Doch die damaligen Politiker konnten sich nicht auf einen Ort festlegen, sodass vorerst alles beim Alten blieb. In der Folgezeit wurden immer mehr Tätigkeiten des Parlaments von Straßburg nach Brüssel verlegt. Fast 10 Jahre später kam es zum Abschluss des Fusionsvertrags und einer erneuten Umverteilung der Verwaltungs- und Sitzungsorte. Da es aufgrund des Vertragsabschlusses für die Mitarbeiter der EGKS-Organe in Luxemburg nun keine Arbeit mehr gab, beschlossen die Mitgliedstaaten, zum Ausgleich die Verwaltung des Europäischen Parlaments nach Luxemburg zu verlegen. Die Aufgaben der Mitarbeiter wurden somit erneut auf die drei unterschiedlichen Einsatzorte verteilt.

Zwischen Belgien und Frankreich kam es in den darauffolgenden Jahren zu Auseinandersetzung bezüglich der Streichung eines Bürokomplexes ein einem der jeweiligen Länder. Im Jahr 1992 kam es letztendlich zu einer finalen Entscheidung der EU-Parlamentarier. Straßburg wurde der Sitz des Parlaments zugesprochen. Es sollten fortan jährlich zwölf Sitzungen in Straßburg stattfinden, während die Ausschuss- und Fraktionssitzungen in Brüssel abgehalten werden sollten. Diese Einigung wurde 1997 gesetzlich festgehalten und erhielt somit seine Gültigkeit. 1999 wurde in Straßburg der neue Plenarsaal fertiggestellt und eröffnet. Heute verbringen die Abgeordneten und Mitarbeiter des Parlaments in den jeweiligen Plenarwochen, vier ganze Tage – nämlich von Montag bis Donnerstag, ihre Arbeitszeit in Straßburg.

Die Aufgaben des Europäischen Parlaments sind in Art. 14 des EU-Vertrags aufgeführt. Das Parlament wird gemeinsam mit dem Rat als Gesetzgeber tätig, hat mit ihm die Entscheidungsgewalt über den Haushalt und verantwortet die politische Kontrolle. Zudem wirkt er beratend und wählt den Kommissionspräsidenten.

Besichtigung

Sie möchten sich das Europäische Parlament genauer anschauen? Tauchen Sie ein in die spannende Welt des größten überstaatlichen Parlaments der Erde und erfahren Sie mehr über das Arbeitsleben der Parlamentarier. Werfen Sie einen Blick in den Plenarsaal und nehmen Sie teil an einem Informationsgespräch über die Arbeit des Europaparlaments. Zudem finden vor Ort immer wieder spannende Ausstellungen statt – ein Besuch lohnt sich!