Fähren News

Aktuelle News zu Fähren, Häfen und Reedereien
  1. Startseite
  2.  › 
  3. News

Stena Line stellt Fährverbindung nach Hanko ein

Stena Line stellt Fährverbindung nach Hanko ein
Die schwedische Fährreederei Stena Line hat angekündigt, ihre Route zwischen Nynäshamn in Schweden und Hanko in Finnland ab dem 20. Oktober einzustellen. Hauptgrund für diesen Schritt ist die sinkende Nachfrage von Frachtkunden aufgrund der aktuellen geopolitischen Lage.

Fjord Line stellt Fährverbindung nach Schweden ein

Fjord Line stellt Fährverbindung nach Schweden ein
Die Reederei Fjord Line hat angekündigt, den Fährbetrieb zwischen Sandefjord in Norwegen und Strömstad in Schweden einzustellen. Dieser Schritt erfolgt aufgrund strategischer Überlegungen, da die Route nicht der Vision und der langfristigen Strategie des Unternehmens entspricht.

Holland Norway Lines insolvent

Holland Norway Lines insolvent
Die niederländische Reederei Holland Norway Lines (HNL) hat am 30. August 2023 beim zuständigen Gericht in Groningen einen Antrag auf Zahlungsaufschub gestellt. Der Betrieb auf der Route Emden - Kristiansand wurde eingestellt. Ob und wann der Betrieb wieder aufgenommen wird, ist unklar.

P&O Ferries stellt Fährverbindung von Liverpool nach Dublin ein

P&O Ferries stellt Fährverbindung von Liverpool nach Dublin ein
Das Fähr- und Logistikunternehmen P&O Ferries hat angekündigt, seine Fährverbindung von Liverpool nach Dublin im Laufe des Jahres zu schließen. Die Entscheidung folgt monatelangen Spekulationen und gescheiterten Verhandlungen über eine Verlängerung des Pachtvertrags für das Gladstone Dock Terminal in Liverpool.

Viking Line und Gotlandsbolaget vereinen Kräfte für Ostsee-Kreuzfahrten

Viking Line und Gotlandsbolaget vereinen Kräfte für Ostsee-Kreuzfahrten
Viking Line und Gotlandsbolaget gehen eine Partnerschaft ein und werden gemeinsame Kreuzfahrten mit der M/S Birka Stockholm anbieten. Die beiden renommierten skandinavischen Reedereien planen einen Kreuzfahrtservice von Stockholm nach Mariehamn und Visby, der im Frühjahr 2024 starten soll.