Messina

Reiseführer | Infos & Tipps 2024
Das malerische Messina im Nordosten Siziliens lockt die Besucher mit einem traumhaften Ausblick über das Meer bis nach Kalabrien, idyllischen Stränden, historischen Gebäude sowie hervorragenden Restaurant mit lokalen Spezialitäten.

Die berühmte Straße von Messina trennt den Ort vom italienischen Festland. Sie ist eine Meerenge zwischen der Halbinsel Kalabrien und der Insel Sizilien und verbindet das Tyrrhenische Meer mit dem Ionischen Meer. Insgesamt ist die Meeresenge 32 Kilometer lang.

An der engsten Stelle trennen nur 3 Kilometer Sizilien von dem Festland. Es lohnt sich allein, für diesen herrlichen Blick über die Straße von Messina anzureisen. Aber die alte Hafenstadt hat ihren Gästen noch viel mehr zu bieten: eine prächtige Kathedrale, eine alte astronomische Uhr und zauberhafte Brunnen aus Marmor.

Darüber hinaus ist das Klima in dem Küstenstädtchen überaus angenehm. Vor allem in auf dem Domplatz können die Besucher noch den alten Charme und die einzigartige Atmosphäre Siziliens spüren. Die Piazza del Duomo mit der Kathedrale bildet das religiöse und kulturelle Herz der Stadt.

Der Dom von Messina wurde im 12. Jahrhundert errichtet. Aufgrund von Verfallserscheinungen wurde er im Jahre 1943 aufwendig rekonstruiert. Neben dem Dom befinden sich auch der schöne Orionbrunnen mit zahlreichen Skulpturen sowie der gigantische Glockenturm mit der größten mechanischen Uhr weltweit. Jeden Tag am 12 Uhr mittags beginnt die Uhr ein interessantes Spektakel. Es dauert 10 Minuten und erstreckt sich über mehrere Stockwerke des Turms.

Auch akustische Elemente wie Löwengebrüll sind in dem Schauspiel enthalten. Rund um den Platz sind zahlreiche alte Cafés und einige sehr gute Restaurants zu finden. Der Hafen, in dem die Fähren aus Italien anlegen, ist nur wenige Gehminuten entfernt und auf jeden Fall auch einen Blick wert.

Die Fahrt mit der Fähre über die Straße von Messina dauert nur 20 Minuten, die Schiffe fahren Tag und Nacht und befördern täglich zahlreiche Urlauber. Da sich bei der Überfahrt herrliche Blicke auf das Meer und die Häfen bieten, lohnt es sich auf jeden Fall, eine Fährfahrt zu unternehmen. Vom Schiff aus können die Reisenden die imposante Kuppelkirche des Sacrario Cristo Re an der Hafenpromenade besonders gut bewundern.

Nördlich von der Sacrario Cristo Re liegen die Chiesa di San Francesco all’Immacolata, die Villa Mazini und der Neptunspringbrunnen. An dem Neptunbrunnen beginnt der hübsche Stadtpark mit Grünflächen, gepflegten Beeten und weißen Skulpturen.

Gegenüber thront die Festung Forte del Santissimo Salvatore. Einst überwachten die Sizilianer von der Festung aus die Hafeneinfahrt. Die Kanonen sind noch zu sehen.

Wo liegt Messina?

Messina ist eine Stadt in Italien. Sie befindet sich ca. 487 km südöstlich von der Hauptstadt Rom entfernt. In Messina leben ca. 230.000 Einwohner.

Städte in der Nähe von Messina