Nizza

Reiseführer Nizza

Mit seinen breiten Promenaden vor dem tiefblauen Meer, den malerischen Gassen der Altstadt und seinen prachtvollen Kirchen und Stadtpalästen verkörpert Nizza wie kaum ein anderer Ort das Lebensgefühl der Côte d’Azur.

Schon im 19. Jahrhundert war die südfranzösische Hafenstadt Nizza ein beliebter Erholungsort für die Reichen und Schönen – und noch heute geben sich die Hollywoodstars die Klinke in die Hand. Während im Hafen die Yachten dümpeln und das Mittelmeer gegen den Kiesstrand brandet, ziehen die Museen Nizzas Kulturreisende magisch an. Schließlich findet man hier Werke von Marc Chagall und Henri Matisse.

In der Altstadt ist es die Barockkirche Saint-Jaques-le-Majeur, die neben den kunterbunten Märkten die Blicke auf sich zieht, während man im Ausgrabungsviertel Cimiez in die Vergangenheit der Stadt eintauchen kann.

Nizza - die beliebtesten Attraktionen & Sehenswürdigkeiten

Nizza ist nicht nur Kurort, Universitätsstadt und wichtigste Metropole der Riviera, sondern verfügt auch über ein überaus reiches Kulturleben mit einzigartigen Museen, Kirchen und antiken Bauwerken

Place Masséna

Der Place Masséna ist ein zentral gelegener Platz in Nizza. Auf dem schwarz-weißen Pflaster des neoklassizistischen Platzes herrscht reges Treiben.

Colline du Chateau

Der Schloßberg in Nizza
Der Aufstieg durch die Parkanlage zur Colline du Château lohnt sich, denn von der Terrasse Frédéric Nietzsche bietet sich ein herrlicher Blick.

MAMAC Nizza

Museum für moderne und zeitgenössische Kunst
Das MAMAC-Museum in Nizza befasst sich mit Ausstellungen der Modernen und Zeitgenössischen Kunst.

Marché aux Fleurs

Der Blumenmarkt am Cours de Saleya
Der Marché aux Fleurs findet täglich außer montags und sonntags zwischen 7.30 und 17 Uhr auf dem Cours Saleya statt. Ein prächtiges Meer aus Blüten in allen Farben erstrahlt an den vielen Ständen und nicht umsonst heißt es, der Nizzaer Marché aux Fleurs sei der schönste Markt an der gesamten Küste. Am Cours de Saleya schlägt das Herz Nizzas. Montags können Besucher auf dem Platz über den Antiquitätenmarkt bummeln.

Kathedrale Saint-Nicolas

Eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Nizzas
Die Kathedrale Saint-Nicolas in Nizza ist die größte russisch-orthodoxe Kirche außerhalb Russlands. Der beeindruckende Sakralbau mit dem Grundriss eines Kreuzes und seinen fünf Kuppeln liegt in einem kleinen Park am Boulevard du Tzarévitch und gehört zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Nizzas.

Cimiez

Der Stadtteil Cimiez in Nizza
Auf dem Hügel zeigt der Stadtteil Cimiez Cimiez ist ein Stadtviertel, das sich über der Altstadt auf dem Hügel Mont Gros erhebt. Neben einigen hochherrschaftlichen Villen, die dem europäischen Hochadel als Winterresidenzen dienen, begegnet Besuchern hier vor allem die römische Geschichte der Stadt. Auch die berühmten Museen der Maler Chagall und Matisse befinden sich hier.

Musée National Marc Chagall

Größte öffentliche Sammlung der Werke von Marc Chagall
Das Musée National Marc Chagall liegt im Stadtteil Cimiez und ist eines von 33 französischen Nationalmuseen. Es zeigt mehr als 400 Werke des berühmten französischen Malers Marc Chagall (1887 – 1985). Das staatliche Museum wurde noch zu Lebzeiten des Künstlers gegründet und 1973 eröffnet.

Die Altstadt von Nizza

Vieux Nice
Wer den Flair der Provence erleben möchte, muss nur ein bisschen durch die engen und verwinkelten Gassen der Altstadt von Nizza streifen. Das älteste und ursprünglichste Viertel der Stadt liegt unterhalb des Burgbergs Colline du Chateau und lädt zum Bummeln und Verweilen ein: in den zahlreichen Boutiquen und Galerien, auf dem großartigen Blumenmarkt Cours Saleya und in den wunderbaren Cafés, Bars und Restaurants.

Musée Matisse

Die Kunst von Henri Matisse
Das Musée Matisse in Nizza ist ein Kunstmuseum und widmet sich dem berühmten französischen Maler Henri Matisse, welcher im Jahr 1869 in Frankreich geboren und 1954 in Nizza gestorben ist. Das Museum wurde im Jahr 1963 eröffnet und zeigt eine bedeutende Sammlung aus allen Schaffensperioden des Künstlers. Es befindet sich in einer prächtigen Villa im Stadteil Cimiez, wo Matisse bis zum Ende seines Lebens wohnte. Zusätzlich zu der permanenten Sammlung werden regelmäßig Sonderausstellungen angeboten.

Der Parc Phoenix

Ein Garten der Superlative
Die botanische Gartenanlage „Parc de Phoenix“ in Nizza zählt zu den fünf bekanntesten und beliebtesten Ausflugszielen an der Côte d’Azur.  Der über 7 Hektar große Park befindet sich am südlichen Ende der Promenade des Anglais, direkt gegenüber dem Flughafen, und beherbergt 20 verschiedene Themengärten. Die Bewohner Nizzas schätzen den Naturpark als Ort der Entspannung. Sie […]

Das Palais Lascaris

Barocke Familienresidenz in Nizza
Das Palais Lascaris wurde als Residenz einer aristokratischen Familie in der Mitte des 17. Jahrhunderts in der romantischen und malerischen Altstadt Nizzas in Frankreich gebaut. Geschichte des beeindruckenden  Bauwerkes Für eine aristokratische Adelsfamilie Lascaris di Ventimiglia italienischer Abstammung wurde das Palais im Jahr 1648 erbaut. Es ist ein Meisterwerk der italienischen Baukunst und gleichzeitig eine […]

Promenade des Anglais

Die berühmte Uferpromenade von Nizza
Die Promenade des Anglais, zählt zu den bekanntesten Uferpromenaden der Welt. Die rund sechs Kilometer lange Straße ist leider auch eine Hauptverkehrsader der Stadt und so herrscht immer reger Verkehr. Unter anderem befindet sich hier das berühmte Luxushotel Negresco.

Die Promenade du Paillon

Stadtpark mit Wasserspielen und exotischen Pflanzen
Die 1,2 Kilometer lange Promenade du Paillon in Nizza wurde als botanischer Park geplant und angelegt. Sie verbindet auf einer Fläche von 12 Hektar den Place Masséna mit dem Meer.

Die Cathédrale Sainte-Réparate

Barocke Pracht im Zentrum Nizzas
Im an Sehenswürdigkeiten ohnehin schon nicht armen Nizza am Mittelmeer in Südfrankreich ist die Cathédrale Ste-Réparate eines der herausragenden Bauwerke – sowohl im Wortsinne als auch im übertragenen. Schon von Weitem ist ihr Glockenturm zu sehen, der auch die Skyline der Innenstadt von Nizza prägt. Dabei steht dieser Glockenturm als separates Gebäude neben der eigentlichen […]

Das Museum für Naive Kunst

Musée International d'Art Naïf Anatole Jakovsky
Ein wenig abseits der Stadtmitte in Bas Fabron liegt das Musée International d’Art Naïf Anatole Jakovsky (das Internationale Museum für Naive Kunst). Das Château Sainte Hélène, in welchem sich das Museum befindet, schmiegt sich auf einer leichten Anhöhe in die wunderschöne Landschaft eines großen Parks, umgeben von einzigartigen Düften. Einst war das Château Sainte Hélène […]

Das Musée des Beaux-Arts

Kunstmuseum in Nizza
Zu den besonderen Sehenswürdigkeiten der Stadt Nizza zählt das Musée des Beaux-Arts. In dem Kunstmuseum lassen sich zahlreiche Werke unterschiedlicher französischer Künstler bewundern. In Nizza haben die Besucher des beliebten Tourismusortes eine umfangreiche Auswahl an sehenswerten Kunstmuseen. Besonders zu empfehlen ist das Museum der schönen Künste (Musée des Beaux-Arts). Dort können faszinierende Gemälde und Skulpturen […]

Das Museum für asiatische Kunst

Musée des Arts Asiatique
Das Museum für asiatische Kunst befindet sich gegenüber vom Flughafen in Nizza an der Promenade des Anglais. Es wurde 1987 eröffnet und liegt auf einem künstlichen See im 7 Hektar großen Erlebnispark Phoenix. Es ist eines der am meisten beachteten Museen in Nizza und aufgrund seiner einmaligen Architektur und der außergewöhnlichen Exponate auf jeden Fall […]

Das Musée Masséna

Die Geschichte der Stadt Nizza
Das Musée Masséna gehört zu den 18 städtischen Kultureinrichtungen der französischen Stadt Nizza. Ausstellungen berichten über die spannende Regionalgeschichte Nizzas im 19. Jahrhundert und zeigen Kunst aus der Zeit der Belle Époque. Das Museum wurde im Jahr 1921 in der namensgebenden Villa Masséna eröffnet. Das Gebäude zählt zu den architektonischen Juwelen der Côte d’Azur. Es […]

Hotel Negresco

Luxushotel aus der Belle Époque
Das Hotel Négresco in Nizza ist ein Luxushotel, das 1918 eröffnet wurde und heute zu den Wahrzeichen von Nizza gehört. Der denkmalgeschützte Kuppelbau im Stil der Belle Époque liegt direkt an der Promenade Anglais und zählt zu den schönsten Stadthäusern in ganz Frankreich.

Basilika Notre Dame

Basilique Notre-Dame de l’Assomption
Wie zwei Finger ohne Kuppen ragen sie in den fast immer blauen Himmel über Nizza - die Türme der Basilika Notre Dame. Sie ist nicht nur die jüngste Kirche der Stadt an der Riviera sondern auch die größte. Ihr Grundstein wurde im 19. Jahrhundert gelegt, und das Gotteshaus hat keineswegs die berühmte Kathedrale in der französischen Hauptstadt Paris zum Vorbild sondern vielmehr die Klosterkirche Saint Serge in Angers.

Anreise und Unterkunft

So kommst Du nach Nizza und findest die passende Unterkunft.

Nizza Infos

Land Frankreich
Einwohner 342.522 (2015)
Offizielle Webseitede.nicetourisme.com
Wikipediade.wikipedia.org
Koordinaten43.70319, 7.2178