x
  1. Startseite
  2.  › 
  3. Frankreich
  4.  › 
  5. Korsika

Propriano

Das einstige Fischerdorf entwickelte sich mit Einsetzen des Tourismus zu einem lebendigen Badeort, der heute vor allem mit einem guten Dienstleistungssektor daher kommt.

Obwohl schon 1640 gegründet, wirkt Propriano eher wie ein Ort aus dem 20. Jahrhundert. Die Bebauung ist nicht die schönste und Sehenswürdigkeiten gibt es nicht wirklich viele. Propriano besteht vor allem aus einer Flaniermeile zwischen Jachthafen und Mole. Parallel dazu verläuft die Meile mit zahlreichen Restaurants und dahinter befindet sich die Geschäftsstraße mit Feinkostläden, Boutiquen und Souvenirgeschäften.

Strände in Propriano

Beliebt ist Propriano vor allem als Badeort: Im Golf von Valinco gelegen, vor Wind und Brandung geschützt, gibt es rund um den Ort schöne Buchten und einige der schönsten Strände Korsikas. Die Strände sind weniger überlaufen als in den anderen Badeorten und in einigen Buchten, die nur per Boot zu erreichen sind, hat man den Strand zuweilen für sich. Hinzukommt ein breites Angebot an Wassersport: Segeln, Wasserski, Surfen, Kajak fahren und Wakeboarden werden am Strand angeboten und auch im Hinterland gibt es ausreichend Möglichkeiten, sich auszupowern.

  • Plage de Capu Laurosu
  • Plage de Portigliolo
  • Strand von Portogliolo
  • Plage de Campomoro
  • Plage de Baraci
  • Plage de Tavaro
  • Plage de Porto Pollo
  • Plage de Cupabia

Fähren nach Propriano

Der Fährhafen in Propriano gehört zu den kleineren der Insel. Mehrfach pro Woche werden von der Reederei La Meridionale Verbindungen nach Marseille und Porto Torres auf Sardinien angeboten.

Wegbeschreibung

Nach Propriano gelangt man über die Nord-Süd-Verbindung T40. Vom Osten der Insel führt der Weg über die D268 und die D69 nach Westen und auf die T40.

Propriano Infos

Einwohner 70.817 (2018)
GPS-Koordinaten41.6739, 8.9018