1. Startseite

Ländercodes

Internationale Ländercodes nach ISO-3166
Die internationalen Ländercodes nach ISO-3166 sind ein weltweit anerkannter Standard für die Kodierung von Ländernamen. Diese Kodierung wird in zwei Hauptformaten angeboten: als zweistelliger Code (ISO-3166-1 Alpha-2) und als dreistelliger Code (ISO-3166-1 Alpha-3). Sie spielen eine wichtige Rolle in vielen internationalen Zusammenhängen, von der Identifizierung von Nationalitäten bis hin zu globalen Finanztransaktionen.

Liste aller Ländercodes

Alle internationalen Ländercodes nach ISO-3166 sowie die entsprechenden Top-Level-Domains sind in der folgenden Liste aufgeführt. Benutze die Suchfunktion, um nach einem bestimmten Land zu suchen.


LandISO 3166; ALPHA‑2ISO 3166; ALPHA‑3Domain
AfghanistanAFAFG.af
ÄgyptenEGEGY.eg
ÅlandAXALA.ax
AlbanienALALB.al
AlgerienDZDZA.dz
Amerikanisch SamoaASASM.as
Amerikanische JungferninselnVIVIR.vi
AndorraADAND.ad
AngolaAOAGO.ao
AnguillaAIAIA.ai
AntarktisAQATA.aq
Antigua und BarbudaAGATG.ag
ÄquatorialguineaGQGNQ.gq
ArgentinienARARG.ar
ArmenienAMARM.am
ArubaAWABW.aw
AserbaidschanAZAZE.az
ÄthiopienETETH.et
AustralienAUAUS.au
BahamasBSBHS.bs
BahrainBHBHR.bh
BangladeschBDBGD.bd
BarbadosBBBRB.bb
BelarusBYBLR.by
BelgienBEBEL.be
BelizeBZBLZ.bz
BeninBJBEN.bj
BermudaBMBMU.bm
BhutanBTBTN.bt
BolivienBOBOL.bo
Bosnien und HerzegowinaBABIH.ba
BotswanaBWBWA.bw
BouvetinselBVBVT.bv
BrasilienBRBRA.br
Britische JungferninselnVGVGB.vg
Britisches Territorium im Indischen OzeanIOIOT.io
BruneiBNBRN.bn
BulgarienBGBGR.bg
Burkina FasoBFBFA.bf
BurundiBIBDI.bi
Cayman IslandsKYCYM.ky
ChileCLCHL.cl
CookinselnCKCOK.ck
Costa RicaCRCRI.cr
CuraçaoCWCUW.cw
DänemarkDKDNK.dk
Demokratische Republik KongoCDCOD.cd
DeutschlandDEDEU.de
DominicaDMDMA.dm
Dominikanische RepublikDODOM.do
DschibutiDJDJI.dj
EcuadorECECU.ec
El SalvadorSVSLV.sv
ElfenbeinküsteCICIV.ci
EritreaERERI.er
EstlandEEEST.ee
EswatiniSZSWZ.sz
FalklandinselnFKFLK.fk
FäröerFOFRO.fo
FidschiFJFJI.fj
FinnlandFIFIN.fi
Föderierte Staaten von MikronesienFMFSM.fm
FrankreichFRFRA.fr
Französisch-GuayanaGFGUF.gf
Französisch-PolynesienPFPYF.pf
Französische Süd- und AntarktisgebieteTFATF.tf
GabunGAGAB.ga
GambiaGMGMB.gm
GeorgienGEGEO.ge
GhanaGHGHA.gh
GibraltarGIGIB.gi
GrenadaGDGRD.gd
GriechenlandGRGRC.gr
GrönlandGLGRL.gl
GuadeloupeGPGLP.gp
GuamGUGUM.gu
GuatemalaGTGTM.gt
GuernseyGGGGY.gg
GuineaGNGIN.gn
Guinea-BissauGWGNB.gw
GuyanaGYGUY.gy
HaitiHTHTI.ht
Heard und McDonaldinselnHMHMD.hm
HondurasHNHND.hn
HongkongHKHKG.hk
IndienININD.in
IndonesienIDIDN.id
IrakIQIRQ.iq
IranIRIRN.ir
IrlandIEIRL.ie
IslandISISL.is
Isle of ManIMIMN.im
IsraelILISR.il
ItalienITITA.it
JamaikaJMJAM.jm
JapanJPJPN.jp
JemenYEYEM.ye
JerseyJEJEY.je
JordanienJOJOR.jo
KambodschaKHKHM.kh
KamerunCMCMR.cm
KanadaCACAN.ca
Kap VerdeCVCPV.cv
Karibische NiederlandeBQBES.bq
KasachstanKZKAZ.kz
KatarQAQAT.qa
KeniaKEKEN.ke
KirgisistanKGKGZ.kg
KiribatiKIKIR.ki
KokosinselnCCCCK.cc
KolumbienCOCOL.co
KomorenKMCOM.km
KosovoXKXKX.ko
KroatienHRHRV.hr
KubaCUCUB.cu
KuwaitKWKWT.kw
LaosLALAO.la
LesothoLSLSO.ls
LettlandLVLVA.lv
LibanonLBLBN.lb
LiberiaLRLBR.lr
LibyenLYLBY.ly
LiechtensteinLILIE.li
LitauenLTLTU.lt
LuxemburgLULUX.lu
MacauMOMAC.mo
MadagaskarMGMDG.mg
MalawiMWMWI.mw
MalaysiaMYMYS.my
MaledivenMVMDV.mv
MaliMLMLI.ml
MaltaMTMLT.mt
MarokkoMAMAR.ma
MarshallinselnMHMHL.mh
MartiniqueMQMTQ.mq
MauretanienMRMRT.mr
MauritiusMUMUS.mu
MayotteYTMYT.yt
MexikoMXMEX.mx
MonacoMCMCO.mc
MongoleiMNMNG.mn
MontenegroMEMNE.me
MontserratMSMSR.ms
MosambikMZMOZ.mz
MyanmarMMMMR.mm
NamibiaNANAM.na
NauruNRNRU.nr
NepalNPNPL.np
NeukaledonienNCNCL.nc
NeuseelandNZNZL.nz
NicaraguaNINIC.ni
NiederlandeNLNLD.nl
NigerNENER.ne
NigeriaNGNGA.ng
NiueNUNIU.nu
NordkoreaKPPRK.kp
Nördliche MarianenMPMNP.mp
NordmazedonienMKMKD.mk
NorfolkinselNFNFK.nf
NorwegenNONOR.no
OmanOMOMN.om
ÖsterreichATAUT.at
OsttimorTLTLS.tl
PakistanPKPAK.pk
PalauPWPLW.pw
PanamaPAPAN.pa
Papua-NeuguineaPGPNG.pg
ParaguayPYPRY.py
PeruPEPER.pe
PhilippinenPHPHL.ph
PitcairninselnPNPCN.pn
PolenPLPOL.pl
PortugalPTPRT.pt
Puerto RicoPRPRI.pr
Republik KongoCGCOG.cg
Republik MoldauMDMDA.md
ZypernCYCYP.cy
RéunionREREU.re
RuandaRWRWA.rw
RumänienROROU.ro
RusslandRURUS.ru
Saint-BarthélemyBLBLM.bl
Saint-MartinMFMAF.mf
Saint-Pierre und MiquelonPMSPM.pm
SalomonenSBSLB.sb
SambiaZMZMB.zm
SamoaWSWSM.ws
San MarinoSMSMR.sm
São Tomé und PríncipeSTSTP.st
Saudi-ArabienSASAU.sa
SchwedenSESWE.se
SchweizCHCHE.ch
SenegalSNSEN.sn
SerbienRSSRB.rs
SeychellenSCSYC.sc
Sierra LeoneSLSLE.sl
SimbabweZWZWE.zw
SingapurSGSGP.sg
Sint MaartenSXSXM.sx
SlowakeiSKSVK.sk
SlowenienSISVN.si
SomaliaSOSOM.so
SpanienESESP.es
Sri LankaLKLKA.lk
St. Helena, Ascension und Tristan da CunhaSHSHN.sh
St. Kitts und NevisKNKNA.kn
St. LuciaLCLCA.lc
St. Vincent und die GrenadinenVCVCT.vc
Staat PalästinaPSPSE.ps
SüdafrikaZAZAF.za
SudanSDSDN.sd
Südgeorgien und die Südlichen SandwichinselnGSSGS.gs
SüdkoreaKRKOR.kr
SüdsudanSSSSD.ss
SurinameSRSUR.sr
Svalbard und Jan MayenSJSJM.sj
SyrienSYSYR.sy
TadschikistanTJTJK.tj
TaiwanTWTWN.tw
TansaniaTZTZA.tz
ThailandTHTHA.th
TogoTGTGO.tg
TokelauTKTKL.tk
TongaTOTON.to
Trinidad und TobagoTTTTO.tt
TschadTDTCD.td
TschechienCZCZE.cz
TunesienTNTUN.tn
TürkeiTRTUR.tr
TurkmenistanTMTKM.tm
Turks- und CaicosinselnTCTCA.tc
TuvaluTVTUV.tv
UgandaUGUGA.ug
UkraineUAUKR.ua
UngarnHUHUN.hu
UruguayUYURY.uy
UsbekistanUZUZB.uz
VanuatuVUVUT.vu
VatikanstadtVAVAT.va
VenezuelaVEVEN.ve
Vereinigte Arabische EmirateAEARE.ae
USAUSUSA.us
Vereinigtes KönigreichGBGBR.uk
VietnamVNVNM.vn
ChinaCNCHN.cn
Wallis und FutunaWFWLF.wf
WeihnachtsinselCXCXR.cx
WestsaharaEHESH.eh
Zentralafrikanische RepublikCFCAF.cf

Entstehung und Entwicklung der Ländercodes

ISO 3166 wurde von der Internationalen Organisation für Normung (ISO) entwickelt, einer unabhängigen internationalen Nichtregierungsorganisation, die weltweite Industrie- und Handelsnormen festlegt. Die ersten Versionen von ISO 3166 wurden in den 1970er Jahren mit dem Ziel veröffentlicht, eine einheitliche und vereinfachte Methode zur Identifizierung von Ländern und Territorien zu schaffen.

Zweck und Anwendungsbereich

Die Hauptfunktion der ISO 3166 Codes besteht darin, eine kurze und prägnante Methode zur Darstellung von Ländern und Territorien in verschiedenen internationalen Systemen zur Verfügung zu stellen. Einige der häufigsten Anwendungsgebiete sind

Ländercodes als Top-Level-Domains

Die ISO-3166-1 Alpha-2 Ländercodes, d.h. die zweistelligen Codes, entsprechen in der Regel den internationalen Länderdomains, auch bekannt als Länderkürzel in Top-Level-Domains (ccTLDs) im Internet. Diese Übereinstimmung wurde absichtlich hergestellt, um eine einheitliche und leicht verständliche Methode für die Vergabe von Länderdomains zu gewährleisten.

Zum Beispiel:

Es gibt jedoch Ausnahmen, bei denen die ISO-Codes und die Länderdomains nicht übereinstimmen. Ein bekanntes Beispiel ist das Vereinigte Königreich: Der ISO-Code ist "GB", die Domain ".uk". Solche Abweichungen sind oft historisch oder kulturell bedingt. Insgesamt spiegeln die meisten Länderdomänen jedoch ihre ISO 3166-1 Alpha-2 Codes wider.

Besonderheiten und Herausforderungen

Weiterführende Links und Quellen

index